Kostenloses Webinar von KiTa Aktuell mit Fabienne Becker-Stoll


In der Corona-Krise haben viele Kita-Leitungen und Fachkräfte weiterhin sehr gute Arbeit geleistet. Gleichzeitig ist diese Zeit für uns alle sehr verunsichernd. Die stufenweise Ausweitung der Kindertagesbetreuung stellt Kita-Teams, Kinder und ihre Familien vor neue Herausforderungen. Umso wichtiger ist eine gute Vorbereitung der Kindertageseinrichtung auf die Rückkehr der Kinder. Klare Absprachen im Team und mit dem Träger zu Schutzmaßnahmen, Abläufen und Gestaltung der Rückkehr der Kinder geben Ihnen Sicherheit für Ihr professionelles Handeln. Erst dann kann bei den Kindern Freude aufkommen, wieder in die Kita gehen zu dürfen, Freunde zu treffen und unbeschwert miteinander spielen, lernen und toben zu können.

Neuer Leitfaden für Studium, Aus-, Fort- und Weiterbildung


Die Bertelsmann-Stiftung hat aus ihrem Projekt „Kinder als Akteure der Qualitätsentwicklung in KiTas“ jetzt auch einen Leitfaden für Studium, Aus-, Fort- und Weiterbildung herausgegeben: „Mit Kindern KiTa-Qualität entwickeln. Fachkraft für Kinderperspektiven“.

Startschuss für 11. Kongress „Bewegte Kindheit“ mit über 1800 Teilnehmer/innen


Mit Grußworten u.a. von Bundesfamilienministerin Franziska Giffey, dem niedersächsischen Wissenschaftsminister Björn Thümler und dem ehemaligen Bundespräsidenten Christian Wulff ist der 11. Kongress Bewegte Kindheit eröffnet worden – erstmals aufgrund der Corona-Pandemie in digitaler Form. Den Auftaktvortrag hielt der ehemalige Kulturstaatsminister Prof. Dr. Julian Nida-Rümelin über die „Humane Bildung im Zeitalter der Digitalisierung“.

Ein Diskussionsbeitrag von Mittendrin e.V.


Ausgehend vom Prinzip der Chancengerechtigkeit soll die 2009 von Deutschland ratifizierte UN-Behindertenrechtskonvention ein inklusives Bildungssystem auf allen Ebenen und lebenslanges Lernen gewährleisten. Dabei ist sicherzustellen, dass Menschen mit Behinderung nicht aufgrund dieser vom allgemeinen Bildungssystem ausgeschlossen werden. Vielmehr soll ihnen gleichberechtigt mit allen Kindern der Zugang zu einem inklusiven, hochwertigen und unentgeltlichen Bildungssystem ermöglicht werden. Ihnen soll die Unterstützung und Förderung gewährleistet werden, die ihren individuellen Bedürfnissen entspricht und ihnen ermöglicht, „ihre Persönlichkeit, ihre Begabungen und ihre Kreativität sowie ihre geistigen und körperlichen Fähigkeiten voll zur Entfaltung zu bringen“ (Übereinkommen über die Rechte von Menschen mit Behinderungen § 24, Abs. 1a).
Welche Erfahrungen Kinder in den ersten Lebensjahren machen, prägt ihre spätere Entwicklung. Zwar ist die gesellschaftliche Anerkennung für die Arbeit des pädagogischen Personals in der Betreuung kleiner Kinder in den vergangenen Jahren gestiegen. Dennoch fehlt es teils an Wissen über dieses wichtige Berufsfeld. In Quality Early Childhood Education and Care for Children Under Age 3: Results from the Starting Strong Survey 2018 hat die OECD deshalb Arbeitsbedingungen, Zufriedenheit und Selbstverständnis von pädagogischem Betreuungspersonal für Kinder unter drei Jahren (U3) untersucht. Die Daten für Deutschland werden im Bericht mit denen von Dänemark, Norwegen und Israel verglichen. Diese vier gehören in der OECD zu den Ländern mit der höchsten Betreuungsquote von Kindern unter drei Jahren.
Am 20. Juni 2020 ist nach schwerer Krankheit Margret Kleuker verstorben, die dem nifbe als Mitglied des Kuratoriums und des nifbe-Beirats Süd-Ost verbunden war.

Margret Kleuker war über viele Jahre als Studienrätin an der Herman-Nohl-Schule, als Vorstandsmitglied in der Landesarbeitsgemeinschaft der Fachschulen für Sozialpädagogik sowie als Dozentin an der HAWK tätig. Ein besonderes Anliegen war ihr dabei der MINT-Bereich und seine bessere Verankerung in der sozialpädagogischen Fachschulausbildung.
Die vom Bundesfamilienministerium herausgegebene Broschüre „Kindertagesbetreuung Kompakt“ enthält aktuelle Daten zum bundesweiten Ausbaustand und zum Betreuungsbedarf in der Kindertagesbetreuung, zeigt die Entwicklung im Zeitverlauf auf und beleuchtet die Situation in den Bundesländern. Dabei werden die Altersgruppen der unter Dreijährigen sowie der Kinder im Alter von drei Jahren bis zum Schuleintritt in den Blick genommen.
Am Niedersächsischen Institut für frühkindliche Bildung und Entwicklung (nifbe)
mit Sitz in Osnabrück
ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle eines*r

Transferwissenschaftler*in (m/w/d)

(Entgeltgruppe gemäß Abschluss in Anlehnung an TVL, 100%)
befristet bis 31.07.2022 zu besetzen.
Das Bündnis für Kinder und Familien in Niedersachsen e.V. hat jetzt zum Thema Kita-Qualität in (und nach) Corona-Zeiten einen Offenen Brief an Politik und Träger verfasst und fordert "in aller Dringlichkeit die massive Reduzierung der pädagogischen Qualität schnellstmöglich zu beenden."


Kostenloses Webinar der QiK-Online-Akademie am 01.07.2020 um 19.00 Uhr (Dauer: 45 Minuten)

Im Kita-Alltag finden zahlreiche Elternkontakte statt. Nicht immer ist es leicht, auf die Anliegen und Bedürfnisse der Eltern angemessen zu reagieren. Deshalb verrät Ursula Günster-Schöning im Gespräch mit Jasmin Block verschiedene Tipps für gelingende Elterngespräche und ermutigt zu einer positiven Gesprächshaltung.