folder Presse

Dokumente

pdf 2016 11 30 Ministerin zu Besuch beim nifbe

Ein Bild vom aktuellen Stand des nifbe hat sich Wissenschaftsministerin Gabriele Heinen-Kljajić jetzt bei einem Arbeitsbesuch in Osnabrück gemacht. Sie nahm an einer Sitzung des Kuratoriums teil, das eine Art Vollversammlung der frühkindlichen Bildung in Niedersachsen ist und das nifbe strategisch begleitet und beaufsichtigt.

pdf 2016 09 08 Auftaktkonferenz Kinder mit Fluchterfahrung

Rund um „Kinder und Familien mit Fluchterfahrung in der Kindertagesbetreuung“ drehte sich eine schon frühzeitig ausgebuchte Konferenz des nifbe in der Hochschule Hannover. Sie war der Auftakt zu neun weiteren Regionalkonferenzen in diesem und nächsten Jahr zu diesem Thema an verschiedenen Standorten in Niedersachsen.

pdf 2016 08 12 nifbe-Glossar zur sprachlichen Bildung und Entwicklung

Die Sprachbildung und -förderung ein- und mehrsprachig aufwachsender Kinder ist eine der zentralen Aufgaben in KiTa und Grundschule.

pdf 2016-07-27 Good Practice-Datenbank zu Kinder und Familien mit Fluchterfahrung

In zunehmender Zahl kommen derzeit die Kinder mit Fluchterfahrung auch in den deutschen KiTas an. Doch wie können KiTas diesen Kindern und ihren Eltern, die aus anderen Kulturen kommen und vielfach hochbelastende bis traumatisierende Erfahrungen gemacht haben, ein sicheres Ankommen im Hier und Jetzt ermöglichen und sie pädagogisch bestmöglich begleiten und unterstützen?

pdf 2016-06-30 Regionalkonferenzen zu Kinder und Familien mit Fluchterfahrung

Ein Drittel aller nach Deutschland einreisender Flücht¬linge sind Kinder und Jugendliche. Dort, wo Kinder mit Fluchterfahrung in der Kindertagesbetreuung aufgenom¬men werden, stehen die pädagogischen Fachkräfte vor vielfältigen Herausforderungen.

pdf 2016-03-05 Kongressabschluss

Mit einer emotionalen und von fantastischer Stimmung getragenen Abschlussgala ging der 10. Kongress „Bewegte Kindheit“ am Samstag nach drei Tagen und über 150 Vorträgen, Seminaren und Workshops zu Ende. Die Nerven des Kongresspublikums traf Bundespräsident a.D. Christian Wullf mit seinem von Humanität und Toleranz geprägten Abschlussvortrag,

pdf 2016-03-05 Interview Wassilios Fthenakis

Prof. Dr. mult. Wassilios Fthenakis gilt in Deutschland als der wohl profilierteste Experte der Frühkindlichen Bildung sowohl im Hinblick auf das Bildungssystem wie auch auf pädagogische Ansätze. Auf dem Kongress Bewegte Kindheit spricht er am Samstag zum Thema „Mut zur Reform“.

pdf 2016-03-04 Inklusion und Bildungsgerechtigkeit als Ziel

Zum Auftakt des zweiten Kongresstages der „Bewegten Kindheit!“ in Osnabrück begrüßte Bildungsministerin Prof. Dr. Johanna Wanka die 3.000 Pädagogischen Fachkräfte. Sie zollte dem innovativen Ansatz des mitveranstaltenden Niedersächsischen Instituts für frühkindliche Bildung und Entwicklung (nifbe) Respekt ...

pdf 2016-03-04 Interview Ilse Wehrmann

Dr. Ilse Wehrmann gilt in Deutschland als eine der profiliertesten ExpertInnen der Frühkindlichen Bildung insbesondere auch im Hinblick auf das KiTa-System und dessen Rahmenbedingungen. Auf dem Kongress Bewegte Kindheit spricht sie am Freitag zum Thema „Kinder bilden Deutschlands Zukunft – Anspruch und Widerspruch“.

pdf 2016-03-03 Kongresseröffnung Bewegte Kindheit

Jonglage Rhythmus, Tanz, Artistik - mit bewegten und bewegenden Künsten des „Kinderzirkus Luftikus" der Grundschule Bissendorf ist vor 3.000 TeilnehmerInnen der 10. Kongress „Bewegte Kindheit" in der OsnabrückHalle fröhlich und farbenfroh eröffnet worden.

pdf 2016-02-16 Kongress Bewegte Kindheit startet

Zum 10. Mal findet vom 3. - 5. März 2016 der Kongress „Bewegte Kindheit“ in Osnabrück statt. Bereits drei Monate vor Beginn war der bundesweit größte Kongress zur frühkindlichen Bildung mit 3.000 TeilnehmerInnen bereits restlos ausgebucht. 22 Hauptvorträge und über 150 Seminare, Workshops und Foren warten auf die Pädägogischen Fachkräfte aus KiTa, Grundschule, Tagespflege sowie Aus- und Weiterbildung.

pdf 2015-12-31 nifbe setzt Qualifizierungsinitiativen fort

Nach dem rasanten quantitativen Ausbau der Krippenplätze kommt es nun auf die konsequente Weiterentwicklung der pädagogischen Qualität in den Einrichtungen an. Daher setzt das nifbe seine Qualifizierungsinitiative zur „Arbeit mit Kindern unter drei Jahren“ auch in den nächsten zwei Jahren fort.

pdf 2015-12-09 Neuer Vorstand

Auf einer außerplanmäßigen Mitgliederversammlung des nifbe e.V. ist nach intensiven Diskussionen einstimmig eine neue Satzung beschlossen und ein neuer dreiköpfiger Vorstand gewählt worden. Vorstandsvorsitzende bleibt Prof. Dr. Renate Zimmer...

pdf 2015-12-15 Selbstkompetenzen von ErzieherInnen

Selbstkompetenzen wie Selbstmotivation, Selbstberuhigung, Selbstwahrnehmung oder auch emotionale Ausdrucksfähigkeit bilden die Basis des Lernens und ebenso die Basis für die Entfaltung von Begabungen

pdf 2015-12-01 Inklusion

Eine Positionierung und Bestandsaufnahme zur Inklusion in der frühkindlichen Bildung, Betreuung und Erziehung hat das nifbe jetzt als Online-Text Nr. 1 vorgelegt.

Dokument 2015-11-13 Grundschulstudie

Was müssten Kinder in der Grundschulzeit gelernt haben und was erwarten Eltern von der Einrichtung? Welche Erwartungen haben Eltern an den Unterricht und wie wünschen sie sich die Gestaltung des Schulalltags?

pdf 2015-07-24 nifbe im Kern gerettet

Nach intensiven Verhandlungen hat sich das nifbe mit dem Land Niedersachsen auf eine zukünftige Organisationsstruktur und Finanzierung geeinigt. „Wir haben einen tragfähigen Kompromiss gefunden, mit dem wir die Grundidee des nifbe erhalten konnten" sagte Instituts-Direktorin Prof. Dr. Renate Zimmer. Das nifbe muss aber auch schmerzhafte Einschnitte in Kauf nehmen und zukünftig mit rund zwei Millionen Euro weniger Landesmitteln auskommen:

Nach intensiven Verhandlungen hat sich das nifbe mit dem Land Niedersachsen auf eine zukünftige Organisationsstruktur und Finanzierung geeinigt. „Wir haben einen tragfähigen Kompromiss gefunden, mit dem wir die Grundidee des nifbe erhalten konnten“ sagte Instituts-Direktorin Prof. Dr. Renate Zimmer. Das nifbe muss aber auch schmerzhafte Einschnitte in Kauf nehmen und zukünftig mit rund zwei Millionen Euro weniger Landesmitteln auskommen:

pdf 2015-07-07 ExpertInnen stärken nifbe den Rücken

Zu einem beeindruckenden Plädoyer für die innovative Grundausrichtung und die Leistungen des nifbe wurde jetzt eine vierstündige ExpertInnen-Anhörung im Ausschuss für Wissenschaft und Kultur des Niedersächsischen Landtages. Nahezu unisono wurde die Verbindung von Forschung, Vernetzung und Transfer als „bundesweit einmalig" und „unbedingt erhaltenswert" beschrieben.

pdf 2015-07-07 UnterstützerInnnen Briefe an Ministerin Heinen-Kljajic übergeben

Mit einer „UnterstützerInnen"-Kampagne hat das nifbe in den vergangenen zwei Wochen für den Erhalt der Grundausrichtung des nifbe geworben, die es durch die Pläne der niedersächsischen Landesregierung derzeit gefährdet sieht. Umrahmt von nifbe-UnterstützerInnen konnten jetzt die ersten 1.500 Briefe an Wissenschaftsministerin Gabriele Heinen-Kljajic übergeben werden.

pdf 2015-06-06 Zukunft des nifbe

Mit großer Sorge und großem Unverständnis haben wir die Nachricht von der drohenden Zerschlagung der nifbe-Regionalnetzwerke und damit von der Zerschlagung der innovativen nifbe-Gesamtkonzeption aufgenommen.

pdf 2015-05-11 nifbe mit "bundesweiter Vorreiterrolle"

Nach einer ersten, sehr positiven Evaluation im Jahr 2011 ist das nifbe 2014 erneut durch die Wissenschaftliche Kommission Niedersachsens evaluiert worden. Die hochkarätige Gutachterkommission unter dem Vorsitz von Prof. Dr. Rudolf Tippelt unterstreicht an mehreren Stellen die auch durch die innovative Verbindung von Forschung, Vernetzung und Transfer erreichte „bundesweite Vorreiterrolle" des nifbe.

pdf 2015-05-05 Interkultureller Marshmallow-Test

Im Rahmen eines von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderten Projektes haben Wissenschaftler des Niedersächsischen Instituts für frühkindliche Bildung und Entwicklung (nifbe) und der Universität Osnabrück in Kooperation mit den Universitäten Bielefeld, Frankfurt und Gießen einen interkulturellen Marshmallow-Test durchgeführt

pdf 2015-03-23 Bewegung und Psychomotorik als Wegbereiter der Inklusion

Schon lange ist die Bewegung als Motor der frühkindlichen Entwicklung anerkannt. Welchen Beitrag die Bewegung und die Psychomotorik nun auch für das gesellschaftspolitisch brennende Thema der Inklusion leisten kann, zeigte der Kongress „Bewegte Kindheit" den 3.000 TeilnehmerInnen auf facettenreiche Weise in Theorie und Praxis – von bewegenden (Peer-) Interaktionen über bewegte Sprachförderung und Entwicklungsdiagnostik bis hin zur umfassenden Organisationsentwicklung nach psychomotorischen Prinzipien.

Dokument 2015-03-21 "Wir müssen Qualität zum zentralen Thema machen"

Nach dem massiven quantitativen Ausbau der KiTas in Deutschland rückt zunehmend auch die Qualität in den Fokus: Welche Effekte hat gute Qualität? Wie steht es aktuell mit der Qualität in deutschen KiTas? Und: Wie können wir Qualität konsequent verbessern? Antworten auf diese Frage gab auf dem Kongress „Bewegte Kindheit" Prof. Dr. Wolfgang Tietze von der Freien Universität Berlin.

Nach dem massiven quantitativen Ausbau der KiTas in Deutschland rückt zunehmend auch die Qualität in den Fokus: Welche Effekte hat gute Qualität? Wie steht es aktuell mit der Qualität in deutschen KiTas? Und: Wie können wir Qualität konsequent verbessern? Antworten auf diese Frage gab auf dem Kongress „Bewegte Kindheit“ Prof. Dr. Wolfgang Tietze von der Freien Universität Berlin.

pdf 2015-03-19 Kongress "Bewegte Kindheit" eröffnet

Jonglage, Rhythmus, Tanz, Artistik - mit bewegten und bewegenden Künsten des „Kinderzirkus Luftikus“ der Grundschule Bissendorf ist  vor 3.000 TeilnehmerInnen der 9. Kongress „Bewegte Kindheit“ in der OsnabrückHalle fröhlich und farbenfroh eröffnet worden.

pdf 2015-03-08 Bundesweit größter frühpädagogischer Kongress startet

Vom 19. – 21. März findet in Osnabrück der schon frühzeitig mit 3.000 TeilnehmerInnen ausgebuchte 9. Kongress „Bewegte Kindheit“ statt. Der bundesweit größte frühpädagogische Kongress wird in Kooperation von Universität Osnabrück und dem Niedersächsischen Institut für frühkindliche Bildung unter der Leitung von Prof. Dr. Renate Zimmer durchgeführt. Die Schirmherrschaft über den Kongress hat die Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig übernommen.

pdf 2014-07-14 Erfolgreiche nifbe-Qualifizierungsinitiative für die Arbeit mit Kindern unter drei

Auf große Nachfrage stößt die vom nifbe in enger Abstimmung mit dem Land Niedersachsen durchgeführte Qualifizierungsinitiative für die Arbeit mit Kindern unter drei Jahren in Krippe und Kindergarten. Seit dem Start im vergangenen Sommer haben schon rund 600 Einrichtungen die kostenlosen Inhouse-Schulungen im Umfang von 16 - 20 Unterrichtsstunden in Anspruch genommen.

pdf 2014-04-08 Kindertagespflege zwischen hoher Identifikation und Belastung

Unter dem Titel „Im Alltag Hürden nehmen“ führte die Forschungsstelle Begabungsförderung des Niedersächsischen Instituts für frühkindliche Bildung und Entwicklung (nifbe) unter der Leitung von Prof. Dr. Solzbacher eine Fragebogenerhebung zur Selbsteinschätzung pädagogischer Fachkräfte zur eigenen Selbstkompetenz durch. Erste Teilergebnisse lassen Rückschlüsse auf die pädagogische Qualität (Orientierungs-, Struktur- und Prozessqualität) in verschiedenen Bereichen der frühkindlichen Bildung zu.

pdf 2014-03-14 Erfolgsmodell Familiensprechstunde

Ob TV-Serien wie „Supernanny“ und „Die strengsten Eltern der Welt“ oder Bücher wie „Die Elternschule“ und „Das Erziehungs-ABC“: Erziehungsratgeber aller Art boomen hierzulande und weisen auf eine große Unsicherheit und einen großen Beratungsbedarf bei jungen Eltern hin. Dies konnten durch die Bank auch die ExpertInnen der restlos ausgebuchten Fachtagung „Familienberatung und Elternarbeit in der KiTa“ des Niedersächsischen Instituts für frühkindliche Bildung und Entwicklung (nifbe) im Osnabrücker Kreishaus bestätigen. Im Fokus stand hier das mittlerweile in rund 70 KiTas in Stadt und Landkreis Osnabrück angebotene nifbe-Modell der „Familiensprechstunde“ als niedrigschwelliges Beratungsangebot für Eltern.

pdf 2014-01-13 Psychomotorik macht Kinder stark

Psychomotorische Förderung stärkt das Selbstvertrauen von Kindern. Mit diesem Ergebnis schließt die Forschungsstelle Bewegung und Psychomotorik des Niedersächsischen Instituts für frühkindliche Bildung und Entwicklung (nifbe) an der Universität Osnabrück seine Studie zur Wirkung psychomotorischer Förderung ab.

pdf 2013-05-27 Professionalisierungs-Projekt gibt „wichtige Impulse“

„Die Besten für die Kleinsten!“ – unter diesem Motto stand ein vierjähriges Modellprojekt des Niedersächsischen Instituts für frühkindliche Bildung und Entwicklung (nifbe) zur Professionalisierung des elementarpädagogischen Praxis- und Ausbildungsfeldes. Ziel des vom Bundesfamilienministerium und dem Land Niedersachsen geförderten Projektes war es, Ansätze zu einem abgestimmten und durchlässigen System der Aus-, Fort- und Weiterbildung im Bereich der Frühkindlichen Bildung, Erziehung und Betreuung zu entwickeln und zu erproben. Auf einer Abschlusstagung in der Ständigen Vertretung Niedersachsens in Berlin wurden einem bundesweiten Fachpublikum die Ergebnisse des Projektes präsentiert und auch die notwendigen weiteren Schritte auf dem Weg zur Professionalisierung des Feldes diskutiert.

pdf 2013-03-02 Resolution 8. Kongress "Bewegte Kindheit"

Zum Abschluss des 8. Kongresses "Bewegte Kindheit" wurde eine Resolution mit Grundpositionen und politischen Forderungen für eine bestmölgiche Bildung und Entwicklung aller Kinder verabschiedet.

pdf 2013-03-02 8. Kongress "Bewegte Kindheit" gibt Schwung für Inklusion

Drei Tage lang stand die Inklusion als das bildungspolitisch zurzeit wohl am intensivsten diskutierte Thema im Fokus des 8. Kongresses "Bewegte Kindheit". In zahlreichen Vorträgen Seminaren und Workshops wurden die Chancen und Herausforderungen, aber auch die Grenzen der Inklusion im KiTa und Grundschule wissenschaftlich untermauert und in ihren Konsequenzen für die Praxis miteinander diskutiert.

pdf 2013-02-28 8. Kongress "Bewegte Kindheit" eröffnet

Jonglage, Rhythmus, Tanz, Artistik - mit bewegten und bewegenden Künsten des „Kinderzirkus Luftikus“ der Grundschule Bissendorf ist  vor über 3.000 TeilnehmerInnen der 8. Kongress „Bewegte Kindheit“ in der Stadthalle Osnabrück fröhlich und farbenfroh eröffnet worden. Der gemeinsam von Universität Osnabrück und dem Niedersächsischen Institut für frühkindliche Bildung und Entwicklung (nifbe) veranstaltete und seit Wochen ausgebuchte Kongress ist bundesweit die größte und renommierteste Veranstaltung zur frühkindlichen Bildung und Entwicklung. Über drei Tage stehen mehr als 150 Vorträge, Seminar und Workshops auf dem Programm. Im Fokus des diesjährigen Kongresses steht die Inklusion, also das gemeinsame Aufwachsen und Lernen von allen Kindern in Kita und Grundschule.

pdf 2012-12-21 McAllister gratuliert: "Erfolgsgeschichte nifbe"

„Auf die ersten Jahre kommt es an!“ – Unter diesem Motto wurde Ende 2007 das Niedersächsische Institut für frühkindliche Bildung und Entwicklung (nifbe) gegründet. Zum fünften Geburtstag kamen jetzt gut 200 Gäste aus Politik, Wissenschaft und elementarpädagogischer Praxis in der Schlossaula der Universität Osnabrück zusammen, um einen Blick auf die vergangenen und auch schon auf die kommenden Jahre zu werfen.

pdf 2012-02-02 nifbe im Wettbewerb „365 Orte im Land der Ideen“ ausgezeichnet

Das Niedersächsische Institut für frühkindliche Bildung und Entwicklung (nifbe) ist von der Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ als „Ausgewählter Ort 2012“ ausgezeichnet worden. Unter dem Motto „Auf die ersten Jahre kommt es an!“ trägt das nifbe seit 2008 dazu bei, dass Kinder in Familie und KiTa auf bestmögliche Weise begleitet und gefördert werden können.

pdf 2011-12-22 nifbe wird weiter gefördert

Das Niedersächsische Institut für frühkindliche Bildung und Entwicklung (nifbe) wird auch in der kommenden Legislaturperiode weiter gefördert. Mit dem jetzt verabschiedeten Doppelhaushalt hat das Land für 2012 und 2013 jeweils 5,5 Millionen Euro für die institutionelle Förderung des nifbe sowie für Modellprojekte im frühkindlichen Bereich eingeplant. Zuvor hatte eine wissenschaftliche Evaluation unter dem Vorsitz von Prof. Dr. Rudolf Tippelt (Ludwig-Maximilians-Universität München) die erfolgreiche Arbeit des Instituts bestätigt.

pdf 2011-11-30 Evaluation bestätigt erfolgreiche Arbeit des nifbe

Eine im Auftrag des Niedersächsischen Wissenschaftsministerium durchgeführte Evaluation bescheinigt dem vor vier Jahren gegründeten „Niedersächsischen Institut für frühkindliche Bildung und Entwicklung“ (nifbe) eine sehr erfolgreiche Arbeit. Unter dem Vorsitz von Prof. Dr. Rudolf Tippelt (Ludwig-Maximilians-Universität München) hatte eine aus acht unabhängigen ExpertInnen bestehende Gutachterkommission die Strukturen, Arbeitsbereiche und Ergebnisse des nifbe wissenschaftlich begutachtet. Sie empfiehlt im Ergebnis abschließend eine Weiterförderung des nifbe durch das Land Niedersachsen „zumindest“ in der jetzigen Höhe von insgesamt 5,5 Millionen Euro.

pdf 2011-09-08 KiTa Sonnenland erhält Klasse KiTa-Preis des nifbe

Die Kindertagesstätte Sonnenland in Neuenkirchen-Vörden ist Sieger des landesweiten und mit insgesamt 10.000 Euro dotierten „Klasse KiTa“-Wettbewerb des Niedersächsischen Instituts für frühkindliche Bildung und Entwicklung (nifbe). Im Fokus des zum zweiten Mal durchgeführten Wettbewerbs stand das Thema „Vielfalt als Chance“ und damit die Integration und Inklusion.

pdf 2011-06-23 Ministerpräsident McAllister eröffnet nifbe-Kongress

„Kinder sind unsere Zukunft und so ist die frühkindliche Bildung im umfassenden Sinn auch eines der zentralen Handlungsfelder der Landesregierung.“ Mit diesen Worten eröffnete Ministerpräsident David McAllister in Hannover den vom Niedersächsischen Institut für frühkindliche Bildung und Entwicklung (nifbe) ausgerichteten Kongress „Auf dem Weg zur KiTa 2020“. Er unterstrich, dass in den ersten Jahren die entscheidenden Grundlagen für die zukünftige Bildungs- und Berufsbiographien der Kinder gelegt würden und dass verpasste Chancen in dieser Phase später nur schwer korrigiert werden könnten. Deshalb rentiere sich jeder Euro der in den frühkindlichen Bereich investiert würde sowohl für den Einzelnen wie für die ganze Gesellschaft.

pdf 2011-05-19 Interkulturelle Kompetenz für ErzieherInnen

Integration von Anfang an – dies ist Ziel der neuen ErzieherInnen-Fortbildung „Interkulturelle Kompetenz“, die vom Niedersächsischen Institut für frühkindliche Bildung und Entwicklung (nifbe) entwickelt wurde. Gemeinsam mit Niedersachsens Sozialministerin Aygül Özkan und Niedersachsens Kultusminister Bernd Althusmann präsentierte das nifbe im Hannoveraner Caritas-Familienzentrum St. Maximilian Kolbe jetzt die Evaluationsergebnisse der im letzten Jahr an zehn Standorten kostenlos durchgeführten Pilotstaffel der Fortbildung.

pdf 2011-03-19: Kongress "Bewegte Kindheit" setzt Impulse für Reformprozess

Mit einem alle Sinne ansprechenden Finale ging jetzt der Kongress „Bewegte Kindheit“ in Osnabrück zu Ende. Er konnte, so Kongress-Leiterin Prof. Dr. Renate Zimmer, „wichtige Impulse für den Reformprozess in der frühkindlichen Bildung geben“.

pdf 2011-03-17 Bundespräsident Wulff eröffnet Kongress "Bewegte Kindheit"

Bundespräsident Christian Wulff hat heute (17.3.) vor 3.000 begeisterten Teilnehmern den 7. Kongress »Bewegte Kindheit« in Osnabrück eröffnet. Es ist die bundesweit größte Veranstaltung zur frühkindlichen Bildung und wird gemeinsam von der Universität Osnabrück und dem Niedersächsischen Institut für frühkindliche Bildung und Entwicklung (nifbe) ausgerichtet.

pdf 2011-01-27 Minister Althusmann besucht nifbe

Die frühkindliche Bildung und ihre zentralen Herausforderungen standen im Fokus eines Besuches des niedersächsischen Kultusministers Dr. Bernd Althusmann beim Niedersächsischen Institut für frühkindliche Bildung und Entwicklung (nifbe) in Osnabrück. Althusmann unterstrich im Gespräch mit Vorstand, ForscherInnen und MitarbeiterInnen der Koordinierungsstelle des nifbe, das die frühkindliche Bildung ihm ein Herzensanliegen und ein Schwerpunktthema für das Kultusministerium und die derzeitige Präsidentschaft bei der Kultusministerkonferenz sei.

pdf 2011-01-20 nifbe-Datenbank zur Psychomotorik online

Auf der nifbe-Homepage steht jetzt auch erstmals für den deutschsprachigen Raum eine Datenbank zur Psychomotorik zur Verfügung.

pdf 2010-12-20 2. Klasse KiTa-Wettbewerb des nifbe

„Vielfalt als Chance“ lautet das Motto des 2. Klasse KiTa-Wettbewerbs des Niedersächsischen Instituts für frühkindliche Bildung und Entwicklung. Der Wettbewerb ist mit 10.000 Euro sowie attraktiven Sachpreisen dotiert und findet unter Schirmherrschaft von Niedersachsens Ministerpräsident David McAllister statt.

pdf 2010-12-17 Antrittsvorlesung Prof. Dr. Hilmar Hoffmann

Eine kritische Standortbestimmung der Frühpädagogik unternahm Prof. Dr. Hilmar Hoffmann bei seiner Antrittsvorlesung an der Universität Osnabrück. Im Anschluss luden er und sein Team auch zur offiziellen Eröffnung der nifbe-Forschungsstelle Elementarpädagogik  im Osnabrücker Katharinenviertel ein und präsentierten ihre aktuellen Arbeitsschwerpunkte.

pdf 2010-11-11: AK Kultus der CDU für Weiterführung des nifbe

Die frühkindliche Bildung stand im Fokus der jüngsten Sitzung des Arbeitskreises Kultus der CDU-Landtagsfraktion. Auf Einladung von Anette Meyer zu Strohen informierte sich der Arbeitskreis dabei insbesondere über das 2007 gegründete Niedersächsische Institut für frühkindliche Bildung und Entwicklung (nifbe) in Osnabrück.

pdf 2010-10-29 nifbe-Tagung zur Inklusion

„Unterschied macht stark – Gemeinsamkeit macht schlau“ – unter diesem Motto diskutierten rund 200 TeilnehmerInnen auf einer Kooperationsveranstaltung des Niedersächsischen Instituts für frühkindliche Bildung und Entwicklung (nifbe) in der Hochschule Emden-Leer neue Wege zu inklusiven Lebenswelten für Kinder unter drei Jahren.

pdf 2010-10-05 Ministerin Özkan: Vielfalt als Chance

Integration von Anfang an – das ist das Ziel einer neuen Fortbildung für ErzieherInnen, die Niedersachsens Sozial-Ministerin Aygül Özkan jetzt in der Hildesheimer KiTa „Blauer Elefant“ vorstellte.

pdf 2010-05-25 Wullf: nifbe soll weiter gefördert werden

Ministerpräsident Christian Wulff hat sich klar für die weitere Förderung des Ende 2007 gegründeten und zunächst auf fünf Jahre angelegten Niedersächsischen Instituts für frühkindliche Bildung und Entwicklung ausgesprochen. „Ich werde mich nachhaltig für eine Finanzierung nach 2012 einsetzen“, sagte Wullf anlässlich einer Fachtagung des nifbe in Hannover und unterstrich: „Das Institut ragt heraus, es ist einzigartig in Deutschland.“ Wenn Forschung und Wissenstransfer weiter so energisch betrieben würden, könne Niedersachsen bald das führende Bundesland bei der frühkindlichen Bildung mit den besten Krippen und Kindertagesstätten sein.

pdf 2010-05-25 Grußwort Ministerpräsident Christian Wulff

...

Aber auch in dieser schwierigen Zeit gibt es eine Investition, die nicht „hinterfragt“ werden darf und deren Notwendigkeit und Wirksamkeit offenkundig ist: Die Investition in unsere Kinder, die gleichzeitig auch eine sehr effiziente Investition in unsere Zukunft ist.
„Auf die ersten Jahre kommt es an“ - dieses Motto des Niedersächsischen Institutes für frühkindliche Bildung und Entwicklung bewegt uns alle! Kinderzeit ist - wie Sie wissen - wie keine andere Lebensphase eine Lernzeit.

pdf 2010-03-22 Bundesweiter nifbe-Expertenworkshop zu den Bildungsplänen

Jedes der 16 Bundesländer in Deutschland hat mittlerweile einen eigenen Bildungs- oder Orientierungsplan für die (früh-) kindliche Bildung und Erziehung vorgelegt. Doch so unterschiedlich ihr Umfang – in Nordrhein-Westfalen sind es schmale 16, in Bayern stolze 480 Seiten - so unterschiedlich sind sie in Entwicklung, Intention und Umsetzung. In einem nifbe-Expertenworkshop diskutierten daher jetzt rund 60 Länder-VertreterInnen aus den Ministerien, der Bildungs-Administration und wissenschaftlichen Begleitung sowie der Praxis den derzeitigen Stand der Dinge sowie Anforderungen an erfolgreiche Reformprozesse durch die Bildungspläne.

pdf 2010-02-18 Ministerpräsident Wulff und Minister Stratmann stellen erstes nifbe-Buch vor

Begeistert zeigte sich Niedersachsens Ministerpräsident Christian Wulff von dem vom Niedersächsischen Institut für frühkindliche Bildung und Entwicklung (nifbe) jetzt heraus gegebenen Bild-Text-Band „Auf die ersten Jahre kommt es an“. Mit 32 ästhetisch anspruchsvollen Bildern von Bettina Meckel und kurzen Begleittexten zeigt dieses Buch, wie Kinder die Welt entdecken, sich entwickeln und zentrale Kompetenzen und Fertigkeiten erlangen. „Jedes einzelne Bild“, so Wulff, „regt dazu an, sich eigene Gedanken über die kindliche Bildung und Entwicklung zu machen und lässt spüren, welches Potenzial in unseren Kinder steckt.

pdf 2010-02-01 Stratmann: Startschuss für Forschungsstellen-Neubau

Der Niedersächsische Wissenschaftsminister Lutz Stratmann gab jetzt den Startschuss für die Aufstockung des eingeschossigen Sportzentrums der Universität Osnabrück in der Jahnstraße. In die neuen Räumlichkeiten soll die Forschungsstelle Bewegung und Psychomotorik des Niedersächsischen Instituts für frühkindliche Bildung und Entwicklung (nifbe) einziehen, die bislang in Containern untergebracht ist. »Wir möchten mit dieser baulichen Erweiterung ein sichtbares Zeichen für die dauerhafte Etablierung des nifbe in Niedersachsen setzen und diesem innovativ aufgestellten Institut auch zunehmend baulich ein eigenes Gesicht geben«, so der Wissenschaftsminister.

pdf 2009-12-03 1. nifbe-Transferkonferenz

In der innovativen Konzeption des nifbe stellen die mit jährlich rund 2,4 Millionen Euro geförderten Projekte des nifbe einen wichtigen Motor für die regionale Vernetzung und den wechselseitigen Transfer zwischen Forschung und Praxis dar. Auf einer ersten „Transfer-Konferenz“ des nifbe in Hannover diskutierten nun knapp 100 MitarbeiterInnen und Träger der derzeit 40 laufenden nifbe-Projekte gemeinsam mit Netzwerk-Managern und Beiratsmitgliedern des nifbe sowie Vertretern der Ministerien die Potenziale von Vernetzung und Transfer.

pdf 2009-10-26 nifbe-Tagung

Die Elementarpädagogik steht inmitten eines umgreifenden Reformprozesses, der von der Lehre, Aus- und Weiterbildung bis hin zur Forschung reicht. Auf der mit über 300 TeilnehmerInnen ausgebuchten Tagung „Neue Wege gehen. Professionalisierung in der Elementarpädagogik“ des Niedersächsischen Instituts für frühkindliche Bildung und Entwicklung (nifbe) wurden die damit verbundenen Herausforderungen kritisch beleuchtet und neue Perspektiven entwickelt.

pdf 2009-09-30 Ringvorlesung Begabungsförderung

In Kooperation mit der Universität Osnabrück startet das Niedersächsische Institut für frühkindliche Bildung und Entwicklung (nifbe) am 21. Oktober eine Ringvorlesung zur Begabungsförderung im Elementar- und Primarbereich. Mit einem innovativen Konzept werden hier in acht Veranstaltungen jeweils ein Wissenschaftler und ein Praktiker aus Kindergarten, Grundschule oder Weiterbildung verschiedene Facetten der Begabungsförderung beleuchten.

pdf 2009-09-04 16 Plakate zum Kita-Bildungsauftrag

„Plaudertasche und Wortakrobat“, „Gummistiefel & Dreckspritzer“ oder „Was ist Plutikimation?“ – mit frisch-frechen Wortspielen und Motiven thematisiert das nifbe auf 16 Plakaten den Bildungs- und Erziehungsauftrag der KiTas.

pdf 2009-07-01 nifbe-Modellprojekt Professionalisierung

Die frühkindliche Bildung ist in das Zentrum der öffentlichen Bildungsdiskussion gerückt und die ersten Jahre der Kinder werden als das anerkannt, was sie sind: Jahre, in denen Kinder auf verblüffend schnelle Art und Weise lernen und in denen die Grundlagen für ihre zukünftigen Bildungs- und Entwicklungschancen gelegt werden.

pdf 2009-06-13 Entscheidung im Klasse KiTa-Wettbewerb

Die integrative Kindertagesstätte „Unterm Regenbogen“ in Nienburg ist der Sieger des mit insgesamt 12.000 Euro dotierten und unter Schirmherrschaft von Ministerpräsident Christian Wulff durchgeführten „Klasse KiTa“-Wettbewerb des Niedersächsischen Instituts für frühkindliche Bildung und Entwicklung (nifbe). Im Fokus des erstmals durchgeführten niedersächsischen Wettbewerbs standen die Themen Gesundheit und Bewegung.

pdf 2009-04-27 Neue Forschung für frühkindliche Bildung gefördert

Das Land Niedersachsen stärkt die Erforschung der frühkindlichen Bildung und Entwicklung: Sieben Modell-Projekte an den Universitäten Oldenburg, Osnabrück, Hannover, Hildesheim und Göttingen sind jetzt vom Kuratorium des Niedersächsischen Instituts für frühkindliche Bildung und Entwicklung (nifbe) zur Förderung durch das Land empfohlen worden. Die Förderung beträgt rund 1,2 Millionen Euro.

pdf 2009-03-13 Kongress Bewegte Kindheit eröffnet

Einradfahren, Kosakentanz und Fahnenturnen – mit farbenprächtiger und ausdrucksstarker Artistik rissen die Kinder des Zirkus Luftikus bei der Eröffnung des 6. Osnabrücker Kongresses „Bewegte Kindheit“ die über 2500 TeilnehmerInnen fast von ihren Sitzen. Unmittelbar führten sie den aus ganz Deutschland, weiten Teilen Europas und sogar aus Asien angereisten Erzieherinnen, Pädagogen und Wissenschaftlern vor Augen, wie sich durch körperliche Bewegung die Kreativität, Begeisterung und das Selbstvertrauen von Kindern entfalten und ihre Persönlichkeit positiv entwickeln kann.

pdf 2009-03-14 Kongress-Resolution fordert "Konjunkturprogramm für Bewegung"

Mit der Forderung nach einem „Konjunkturprogramm für Bewegung“ endete der 6. Osnabrücker Kongress „Bewegte Kindheit“, der von der Universität Osnabrück in Kooperation mit dem Niedersächsischen Institut für frühkindliche Bildung und Entwicklung veranstaltet wurde. In der Abschlusserklärung unterstrichen Prof. Dr. Renate Zimmer und die KongressteilnehmerInnen, dass die Bewegung „von Geburt an Motor für eine gesunde Entwicklung des Kindes ist“ und dass sie „grundlegend für die Sprachentwicklung, die psychosoziale Entwicklung und das Lernen sei.“ Diese Tatsache werde in der Bildung von Kindern jedoch bisher „zu sehr vernachlässigt“.

pdf 2009-02-12 Ausstellungseröffnung mit Ministerpräsident Christian Wulff

Umringt von einer bunten Kinderschar hat Niedersachsens Ministerpräsident Christian Wulff in Osnabrück jetzt die nifbe-Wanderausstellung „Auf die ersten Jahre kommt es an“ eröffnet. „Die Ausstellung“, so Wulff, „gibt uns die Möglichkeit in die Welt der Kinder einzutauchen und sie gibt eine Vorstellung davon, was Kind sein in der ganzen Dimension bedeutet.“

pdf 2008-12-04 Best Practice Wettbewerb

Unter dem Titel „Klasse KiTas“ hat das Niedersächsische Institut für frühkindliche Bildung und Entwicklung (nifbe) jetzt den Startschuss zu einem landesweiten Wettbewerb für Kindertagesstätten rund um das Thema Gesundheit und Bewegung gegeben. „Klasse KiTas“ ist mit insgesamt 10.000 Euro dotiert und steht unter der Schirmherrschaft von Ministerpräsident Christian Wulff.

pdf 2008-11-14 Heidelberger Erklärung

Ein Land, das wenig Bodenschätze oder andere Reichtümer sein Eigen nennen kann, dessen Gesellschaft sich zunehmend in Richtung Wissensgesellschaft entwickelt und auch als solche verstanden werden will, tut gut daran, sich auf seine Kinder als höchstes Gut und bedeutendste Ressource zu besinnen! Der kostbare Schatz früher Jahre will gehütet und gefördert werden, denn zu keinem Zeitpunkt sind Kinder lernbereiter, aufnahmefähiger und motivierter zum Entdecken der Welt als in den frühen Jahren der Kindheit und im Vorschulalter.

pdf 2008-11-14 Heidelberger Erklärung an Staatssekretär Hoofe überreicht

„Deutschland tut gut daran, sich verstärkt auf seine Kinder als höchstes Gut und bedeutendste Ressource zu besinnen und den Schatz früher Jahre bestmöglich zu behüten und zu fördern.“ Mit diesem eindringlichen Appell überreichten Prof. Dr. Jeanette Roos und Prof. Dr. Hermann Schöler jetzt die „Heidelberger Erklärung zur Frühkindlichen und Elementarbildung“ an Gerd Hoofe, Staatssekretär im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

pdf 2008-10-12 Erste nifbe-Modellprojekte am Start

Das Kuratorium des Niedersächsischen Instituts für frühkindliche Bildung und Entwicklung (nifbe) hat über die Förderung der ersten Modell-Projekte entschieden. Das Land Niedersachsen sieht danach vor, zunächst sechs Projekte der frühkindlichen Bildung und Entwicklung mit insgesamt rund 670.000 Euro zu fördern.

pdf 2008-09-02 IHK kooperiert mit nifbe

Was hat eine Industrie- und Handelskammer mit der frühkindlichen Bildung und Entwicklung zu tun? Ziemlich viel, stellten der neue Hauptgeschäftsführer der IHK Osnabrück-Emsland, Marco Graf, und nifbe-Geschäftsführer Reinhard Sliwka bei einem ersten Treffen fest und verabredeten, gemeinsam neue Wege zu erproben.

pdf 2008-06-04 Perspektiven und Visionen

Eine einzige Sekunde – auf die kann es es beim sicheren Beziehungsaufbau des Säuglings mit seiner Mutter ankommen. Denn in diesem schmalen Zeitfenster erwartet er eine Reaktion auf seine Aktion. Erfolgt diese nicht, kommt es zu einer Verunsicherung, die sich nachhaltig auswirken kann.
Diese experimentell heraus gefundene Erkenntnis stellte die Entwicklungspsychologin Liselotte Ahnert jetzt in einem Workshop des „Niedersächsischen Instituts für frühkindliche Bildung und Entwicklung“ in Osnabrück vor.

pdf 2008-02-27 Auftakt Regionalnetzwerk SüdWest

Gemeinsam und zielorientiert die ersten Lebensjahre der Kinder verbessern – das ist Ziel des jetzt gegründeten „Regional-Netzwerk SüdWest“ des Niedersächsischen In-stituts für frühkindliche Bildung und Entwicklung (nifbe). Mehr als 150 Akteure aus Praxis, Jugendpflege, Aus- und Weiterbildung sowie der Forschung waren in der Volkshochschule der Stadt Osnabrück zum Netzwerk-Auftakt zusammen gekommen.

pdf 2008-02-22 Landesweiter Netzwerkauftakt des nifbe

Viele Hände sind im Spiel, wenn es um das Wohl eines Kindes in den ersten Jahren geht: Von den Eltern über Hebammen, Kinderärzte, Erzieherinnen und Lehrer bis zur Kinder- und Jugendhilfe, von der Politik über die Forschung bis zur Aus- und Weiterbildung der pädagogischen Fachkräfte reicht die breite Palette. Die Aktivitäten all dieser Beteiligten sind bisher allerdings oftmals mehr durch ein Nebeneinander als durch ein konsequentes und aufeinander abgestimmtes Miteinander geprägt.

pdf 2008-01-30 Reinhard Sliwka wird neuer Geschäftsführer

Reinhard Sliwka wird neuer Geschäftsführer des Niedersächsischen Instituts für frühkindliche Bildung und Entwicklung (nifbe). Der langjährige Kultur- und
Sozialdezernent der Stadt Osnabrück übernimmt seine neue Aufgabe zum 1. Juli diesen Jahres.

pdf 2007-12-21 Wulff: „Auf die ersten Jahre kommt es an“

„In den ersten Lebensjahren werden die entscheidenden Grundlagen für die Bildungs- und Entwicklungschancen eines Kindes gelegt. Um die Persönlichkeitsentwicklung von Kindern bestmöglich zu unterstützen, haben wir jetzt das »Niedersächsische Institut für frühkindliche Bildung und Entwicklung« (NIFBE) an der Universität Osnabrück gegründet“, erklärte Niedersachsens Ministerpräsident Christian Wulff heute bei der Eröffnung im Osnabrücker Schloss. „Unser Ziel ist es, dass die Ergebnisse möglichst umgehend bei jenen spürbar werden, auf die es uns ankommt - bei den Kindern und ihren Eltern - denn auf die ersten Jahre kommt es an“, sagte Wulff.

pdf 2012-04-26 Ministerin Wanka zeichnet nifbe aus

Das Niedersächsische Institut für frühkindliche Bildung und Entwicklung (nifbe) ist gemeinsam mit 24 weiteren niedersächsischen Preisträgern mit der offiziellen Ehrentafel des Wettbewerbs „365 Orte im Land der Ideen“ ausgezeichnet worden.

pdf 2012-05-15 Familienzentren liegen im Trend

Viele KiTas und auch andere Einrichtungen machen sich in Niedersachsen derzeit auf dem Weg, um zu einem Familienzentrum zu werden. Aber was genau macht ein Familienzentrum aus? Warum ist das Thema so aktuell? Und: Welche Unterstützung brauchen Einrichtungen auf ihrem Weg zu einem Familienzentrum? Diese und weitere Fragen standen im Fokus einer Online-Befragung des Niedersächsischen Instituts für frühkindliche Bildung und Entwicklung (nifbe), an der knapp 450 KiTas, Familienbildungsstätten, Mehrgenerationenhäuser und ähnliche Einrichtungen teilgenommen haben. Davon verstehen sich schon gut 70 als Familienzentren und 130 sind auf dem Weg dorthin.