Neues nifbe-Buch beim Herder-Verlag


zusammenarbeit mit vielfaeltigen familien 978 3 451 38683 1 58980Das klassische Verständnis einer Erziehungs- und Bildungspartnerschaft zwischen Kita und Familie muss heute verstärkt unter besonderer Berücksichtigung vielfältiger Lebenslagen in den Blick genommen werden. Familienmodelle und -kulturen haben sich, vor allem durch Migration und soziale Benachteiligung, - aber auch durch viele weitere Faktoren - verändert. In einem neuen Buch des nifbe in der Herder-Reihe "Im Dialog" wird gezeigt, wie eine gute Zusammenarbeit zwischen Kita und Familie gelingen kann und welche Widersprüche und Dilemmata dabei zu berücksichtigen sind.

Interviews, Fachinfos, Online-Vorlesungen

Als Antwort auf Corona und nicht mehr stattfindende Messen, Kongresse, Tagungen und Weiterbildungen bietet die QiK-Onlineakademie ab dem 24.03. einen vielfältigen Online-Kongress an. Zusammen mit einer Reihe von Kooperationspartnern möchte sie pädagogischen Fachkräften „spannende Impulse, neue Produkte und interessante Fachinformationen“ bieten. Mit einem Special ist auch das nifbe dabei.
Auf change.org läuft derzeit eine Petition gegen eine Anwesenheitspflicht der Pädagogischen Fachkräfte in den geschlossenen Einrichtungen und für eine entsprechende bundesweit einheitliche Regelung. Dort heißt es:

Die Angst vor Corona geht um. Wir wollen als pädagogische Fachkräfte alles dafür tun zu einer Eindämmung beizutragen. Seit Wochen waschen wir uns die Hände mit lustigen Liedchen und üben die richtige Husten- und Niesetikette, - noch mehr als vorher!
ver.di hat zwei Merkblätter herausgegeben mit kompakt zusammengefassten Infos zur Notbetreuung in KiTas und den entsprechenden Schutz für Beschäftigte und Kinder sowie zu allgemeineren (arbeits-) rechtlichen Fragen rund um den Corono-Virus.


ver.di-Merkblatt Notbetreuung

ver.di Merkblatt (arbeits-)rechtliche Fragen
KiTas und Schulen geschlossen, Kongresse, Tagungen und Fortbildungen abgesagt - in Zeiten der Krise gilt es aus der Not eine Tugend zu machen und die überraschend frei gewordene Zeiten sinnvoll für die individuelle Weiterbildung oder auch Team-Fortbildungen zu nutzen. Wir präsentieren Ihnen auf dieser Seite eine laufend aktualisierte Übersicht zu entsprechenden kostenlosen Online-Angeboten:

Nach Bayern und dem Saarland hat jetzt auch Niedersachsen die Schließung aller Schulen und KiTas ab nächstem Montag verfügt:

Eindämmung des Coronavirus SARS-CoV-2: Landesweiter Unterrichtsausfall und Kitaschließungen angeordnet – Notbetreuung für Beschäftigte der öffentlichen Daseinsvorsorge
Die Beobachtung der Kinder und ihrer Entwicklung gehört seit je her zur Aufgabe pädagogischer Fachkräfte und seit einigen Jahren gibt es eine unglaubliche Vielfalt an Beobachtungs- und Dokumentationsverfahren.

In ihrer Doktorarbeit möchte Anna Schlüter von der Universität Osnabrück / Graduiertenkolleg CEDER deshalb im Rahmen einer Online-Befragung und von Interviews folgenden Fragen nachgehen:

Neuer Termin im Oktober


Aufgrund der zunehmenden Ausbreitung des Corona-Virus auch in Deutschland, wird der 11. Osnabrücker Kongress „Bewegte Kindheit“ verschoben. Zu der Tagung der Universität Osnabrück, die vom 19. bis 21. März stattfinden sollte, hatten sich mehr als 3.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer angemeldet. Als neuer Termin wurde der 23. bis 25 Oktober festgelegt.
„Jede vierte Kita musste im letzten Jahr in über 40 Prozent der Zeit mit zu wenig Personal arbeiten. Darunter leidet die Bildungs- und Betreuungsqualität von Kita massiv“, so Udo Beckmann, Bundesvorsitzender des Verbandes Bildung und Erziehung (VBE).

„Baustelle Kita: Zwischen Personalnotstand und Systementwicklung“ – unter diesem vielsagenden Titel fand jetzt die Frühjahrstagung der Bundesarbeitsgemeinschaft Bildung und Erziehung in der Kindheit e.V. (BAG-BEK) an der Universität Vechta statt.

tina1Zur Begrüßung umriss die Vorstandsvorsitzende Prof. Dr. Tina Friederich die wichtige Rolle der BAK-BEK als zentrale Plattform für die Vernetzung und den interdisziplinären Diskurs aller Akteur*innen im Feld der frühkindlichen Bildung. Sie unterstrich: „Ziel ist es die konsequente Professionalisierung des Gesamtsystems voranzubringen und hierzu gibt die BAK-BEK über kritische Diskussionen, Positionspapiere und Zukunftsvisionen wichtige Impulse“.

In diesem Sinne diene die Tagung auch der Nachbereitung und Fortschreibung der auf der Zukunftskonferenz der BAG-BEK im letzten Herbst entwickelten Szenarios und der daraus entstandenen konkreten Arbeitsvorhaben.