spracheIn der bildungspolitischen Debatte und elementarpädagogischen Praxis nimmt die Sprachbildung bzw. Sprachförderung eine zentrale Rolle ein. Sprache gilt als die entscheidende Schlüsselkompetenz für gelingende Bildungsbiographien und die gesellschaftliche Teilhabe. Pointiert könnte man sagen: "Sprache ist nicht alles, aber ohne Sprache ist alles nichts."


In einem umfassenden Themenschwerpunkt möchten wir das durch eine große Vielfalt und entsprechende Unübersichtlichkeit geprägt Feld der Sprachbildung und -förderung daher nun näher beleuchten und Orientierung geben - von einführenden Beiträgen über verschiedene Ansätze und Methoden der alltagsintegrierten bzw. additiven Sprachförderung sowie der Sprachstandserhebung bis zu den aktuellen Empfehlungen und Förderrichtlinien in Niedersachsen. Vorgestellt werden auch zwei neue alltagsintegrierte Sprachförderansätze aus den nifbe-Forschungsstellen sowie eine aktuelle Expertise zur "Bildung durch Sprache und Schrift" und die Bundesinitiative "Frühe Chancen". Abgerundet wird das Schwerpunktthema durch ein Interview mit Prof. Dr. Katja Koch, in dem sie unter anderem Einblicke in neueste Forschungsergebnisse zur Wirksamkeit der Sprachförderung gibt.

 

Die Beiträge im Überblick:


Zur Einführung

 

 

 

 






Zur Vertiefung:

 

 

 


Sprachförder-Modelle und -methoden:

 

 

 

 

 



Sprachstanderhebung / Beobachtungsverfahren

 

 

 

Förderung von Mehrsprachigkeit

 


 





Bundesprojekte

 



Elternarbeit