Psychomotorische Entwicklungsbegleitung mit Eltern und Kindern (PEmEK)


Im September 2020 startete das von der hkk Krankenkasse geförderte und über zwei Jahre laufende Projekt „Psychomotorische Entwicklungsbegleitung mit Eltern und Kindern“ (PEmEK).
Im Mittelpunkt des Drittmittelprojekts steht der Bremer Elternverein EPSYMO (Elternverein für PSYchoMOtorische Entwicklungsförderung e.V.). Der Verein möchte sein Konzept zur Begleitung von Eltern, deren Kinder an psychomotorischer Entwicklungsförderung teilnehmen, erweitern. Im Rahmen dessen erhalten Eltern die Möglichkeit, Psychomotorik am eigenen Leib zu erfahren und sich mit Themen, die sie bewegen, zu beschäftigen.

Eine Arbeitsgruppe des nifbe betreut das Projekt PEmEK auf wissenschaftlich-konzeptioneller Ebene und begleitet den Elternverein bei der fachlich-inhaltlichen Ausarbeitung. Die langjährige praktische Expertise und die Ressourcen des Vereins bilden dabei das Fundament für ein prozess- und praxisorientiertes Vorgehen. Gemeinsam werden Bausteine für die Praxis erarbeitet, erprobt und evaluiert mit dem Ziel, Module für eine psychomotorisch orientierte Elternbegleitung zu entwickeln.

Projektleitung

Wiss. Mitarbeiter*in
  • Janne Broxtermann

Kooperationspartner:
  • Maren Maetze (EPSYMO)
  • Sabrina Schrötter (hkk)