TitelDie Umsetzung der individuellen Förderung in den Fachdidaktiken der Grundschule steht im Fokus eines neuen Sammelbandes, den Dr. Birgit Behrensen und Prof. Dr. Claudia Solzbacher aus der nifbe-Forschungsstelle Begabungsförderung (mit) herausgegeben haben.

 

Individuelle Förderung ist ein grundsätzlicher bildungspolitischer Auftrag, der mit zunehmender Inklusion an Bedeutung gewinnen wird. Hinter der Etablierung individueller Förderung steht die Idee einer möglichst optimalen Lernbegleitung eines jeden Kindes entsprechend seiner individuellen Lernausgangslange, seinen individuellen Begabungen, Fähigkeiten und Kompetenzen. Das ist zweifellos eine sehr herausfordernde Aufgabe - besonders für die Fachdidaktiken.

In diesem Band wird diskutiert und geklärt, ob und wie das Thema aktuell in den unterschiedlichen Fachdidaktiken der Grundschule theoretisch und empirischempirisch|||||Empirie bezeichnet wissenschaftlich durchgeführte Untersuchungen und Erhebung, die gezielt und systematisch im Forschungsfeld oder im Labor durchgeführt werden. Empirische Forschungen können durch verschiedene Methoden praktisch angewendet werden. etabliert ist. Die zahlreichen Beiträge der verschiedenen fachlichen Domänen zeigen neben grundlegenden fachdidaktischen Diskursen zur individuellen Förderung, eine Vielzahl fachdidaktisch begründeter Zugänge zu einem konstruktiven und verantwortlichen Umgang mit Verschiedenheit. Das breite Spektrum der vorgestellten fachdidaktischen Sichtweisen ermöglicht, über die eigene Fachdisziplin hinaus zu ergründen, wie Heterogenität und individuelle Förderung theoretisch und empirisch begründet werden. Der Band bietet somit vielfältige Anregungen, sich mit fachdidaktischen, aber auch grundlegenden Fragen individueller Förderung zu beschäftigen.

 

  • Birgit Behrensen, Claudia Solzbacher, Eva Gläser: Fachdidaktik und individuelle Förderung in der Grundschule. Perspektiven auf Unterricht in heterogenen Lerngruppen. Schneider Verlag Hohengehren, 209 S., 19,80 Euro

 

 Download Inhaltsverzeichnis