Vom 20.-22.10.2014 wird an der Evangelischen Akademie Loccum die von der Forschungsstelle Begabungsförderung, der Universität Osnabrück und der Evangelischen Akademie Loccum organisierte Tagung „individuelle Förderung als Weg zur inklusiven Schule“ stattfinden. An den drei Tagungstagen sollen Wege diskutiert werden, wie individuelle Förderung durch die Orientierung an Ressourcen und Begabungen der Kinder gelingen kann. Die Tagung hat zum einen das Ziel, Lehrkräften Handlungswissen und Impulse für einen produktiven Umgang mit Heterogenität zu vermitteln, zum anderen soll ein Raum für Reflektion und Austausch geschaffen werden, an der eigenen Haltung gegenüber individueller Förderung zu arbeiten und damit einen Beitrag für die Umsetzung von InklusionInklusion|||||Inklusion beinhaltet eine wertschätzende Haltung in Bezug auf Diversität und Vielfalt in der Bildung und Erziehung. Heterogenität wird als normale Gegebenheit der Gesellschaft gesehen, und es geht darum den Rahmen und das Umfeld, dieser Heterogenität anzupassen und zu gestalten. Inklusion bezieht sich auf alle heterogenen Eigenschaften in einer Gesellschaft und wird nicht vorranging auf das Thema Migration oder Behinderung bezogen. zu fördern.

 

Download Tagungsprogramm

Anmeldung über Homepage der Evangelischen Akademie Loccum.