Exemplarische Realisierung von Bildungsplänen am Beispiel MINT

Inhaltsverzeichnis

  1. Exemplarische Realisierung von Bildungsplänen am Beispiel MINT
  2. Projekt- Hintergrund
  3. Zentrale Erkenntnisse
  4. Grundvoraussetzungen
  5. Reflexion zum Zusammenhang des Projektes mit den Bildungsplänen
  6. Seite 1
  7. Seite 2
  8. Seite 3
  9. Methoden der Reflexion
  10. Weitergehende Konsequenzen

Gesamten Beitrag zeigen

 Modellprojekt „Bildungspläne realisieren heißt dokumentieren und reflektieren“ zeigt wichtige Voraussetzungen auf


In dem folgenden Beitrag ist dokumentiert, wie sich eine Gruppe ErzieherInnen aus verschiedenen Einrichtungen intensiv mit den jeweiligen Bildungsplänen auseinandergesetzt hat. Dabei ist besonders das WIE und der Prozess von Interesse sowie die These, dass Innovationen in Kindertagesstätten nur dann möglich sind, wenn Fachkräfte sie selbst tragen und vorantreiben. Ein Blick in andere Bundesländer kann so Impulse für die niedersächsischen Entwicklungsprozesse geben. Das Material stammt von der Abschlusskonferenz des Projektes "Bildung realisieren" am 31. Januar 2011 in Berlin.

In dem in Kooperation von verdi und der Leuphana-Universität durchgeführten Modellprojekt „Bildung realisieren“ wurde am Themenfeld „MINT“ exemplarisch erprobt, wie die Bildungspläne für den Elementarbereich umgesetzt werden können. Ausgangspunkt des Projektes war die These, dass Innovationen in Kindertageststätten vor allem dann möglich sind, wenn sie von den Fachkräften selbst getragen und forciert werden. Ein Prozess zur Qualitätsverbesserung der Kindertagesstätten beziehungsweise zur Stärkung des Bildungsbereichs „Naturwissen“ sei nur möglich, wenn pädagogische Fachkräfte dies betreiben - als Bottom-up-Prozess.