MINT-Konzept Haus der kleinen Forscher

Inhaltsverzeichnis

  1. MINT-Konzept Haus der kleinen Forscher
  2. Pädagogisch-didaktische Basis des HdkF
  3. Rolle der frühpädagogischen Fachkraft
  4. Forschungsideen und Materialien des HdkF

Gesamten Beitrag zeigen

Mit ihrem Konzept will die Bildungsinitiative und Stiftung Haus der kleinen Forscher (HdkF) bundesweit Mädchen und Jungen in KiTas für Naturwissenschaft, Technik und Mathematik (MINT) begeistern. Diese und weitere Kompetenzen der Kinder will es stärken: Neben dem Bereich MINT bindet das Konzept weitere fachliche und soziale Kompetenzen ein. Dafür qualifiziert die Initiative frühpädagogische Fachkräfte vor Ort, in Niedersachsen an über 31 Netzwerk-Standorten (Stand Dezember 2012). Pädagogisch-didaktische Grundlage ist die so genannte Ko-Konstruktion: In Form eines "Forschungskreises" spüren die Vorschul-Kinder Fragen auf, die sie interessieren. In einem Prozess erkunden, gestalten und lernen sie sowohl individuell als auch in Austausch und Reflexion mit Gleichaltrigen und ErzieherInnen. Grundlage dafür bieten einerseits die Fortbildungen der Stiftung, andererseits Materialien und Forscher-Ideen.


Aktivitäten und Reichweite des Konzepts: Wer, wo, wie?

Mit mehr als 200 regionalen Netzwerken sowie ausgebildeten TrainerInnen erreicht die Initiative mehr als 20.000 Kindertagesstätten in allen Bundesländern. Beteiligt sind in den regionalen Netzwerken Bildungsinstitutionen, KiTa-Träger, Städte und Landkreise, Vereine und Verbände, Kultureinrichtungen,  Stiftungen, Unternehmen, Paten und Ehrenamtliche. Mit dem Qualitätsprädikat "Haus der kleinen Forscher" zeichnet die Stiftung Kindertageseinrichtungen aus, die das Forschen in den KiTa-Alltag eingebettet haben, die Experimentier-Ergebnisse dokumentieren und ihr Personal regelmäßig weiterbilden.

Getragen wird die gesamte Initiative und Stiftung von der Helmholtz-Gemeinschaft, McKinsey & Company, der Siemens Stiftung und der Dietmar Hopp Stiftung. Namhafte Wissenschaftler und Experten unterstützen die didaktische Arbeit und Evaluation.

Das Konzept in niedersächsischen KiTas: Kooperation mit dem nifbe Regionalnetzwerk SüdWest

In Niedersachsen beteiligen sich 31 lokale Netzwerk-Partner an der Initiative (Stand Dezember 2012). Bislang haben ErzieherInnen aus mehr als 1.500 KiTas Workshops der Netzwerke besucht. Mehr als 230 Einrichtungen haben die Zertifizierungsplakette erhalten.

Unter anderen ist das nifbe-Regionalnetzwerk SüdWest e.V. seit 2009 HdkF-Kooperationspartner. Es hat im Landkreis Osnabrücker Land flächendeckend das MINT-Konzept eingeführt. KiTas, die sich daran beteiligen möchten oder Fachkräfte, die an einer Fortbildung teilnehmen möchten, können sich an das jeweilige lokale Netzwerk in ihrer Nähe wenden.

Netzwerke in Niedersachsen, interaktive Landkarte des HdkF: Link

Perspektive: Erweiterung auf Grundschule

Nach dem Fokus auf Vorschulkinder weitet die Stiftung Haus der kleinen Forscher die Aktivitäten aktuell und in Zukunft auch auf Grundschulen aus.