Wissenschaftsministerin Prof. Dr. Johanna Wanka und Bundespräsident a.D. Christian Wulff als Ehrengäste


Zum 10. Mal findet vom 3. - 5. März 2016 der Kongress „Bewegte Kindheit“ in Osnabrück statt. Bereits drei Monate vor Beginn war der bundesweit größte Kongress zur frühkindlichen Bildung mit 3.000 TeilnehmerInnen bereits restlos ausgebucht. 22 Hauptvorträge und über 150 Seminare, Workshops und Foren warten auf die Pädägogischen Fachkräfte aus KiTa, Grundschule, Tagespflege sowie Aus- und Weiterbildung.

Kongressleiterin Prof. Dr. Renate Zimmer erklärt die große Resonanz des Kongresses mit der gelungenen Mischung aus Theorie und Praxis: „Neben den wissenschaftlichen Erkenntnissen, die in Vorträgen und Seminaren vorgestellt werden, können in jeweils 40 parallel angebotenen Workshops konkrete Beispiele für die Umsetzung in die Praxis mitgenommen werden“.

Im Fokus der Veranstaltung steht die Frage, wie durch Bewegung, Spiel und Sport die soziale Teilhabe und InklusionInklusion|||||Inklusion beinhaltet eine wertschätzende Haltung in Bezug auf Diversität und Vielfalt in der Bildung und Erziehung. Heterogenität wird als normale Gegebenheit der Gesellschaft gesehen, und es geht darum den Rahmen und das Umfeld, dieser Heterogenität anzupassen und zu gestalten. Inklusion bezieht sich auf alle heterogenen Eigenschaften in einer Gesellschaft und wird nicht vorranging auf das Thema Migration oder Behinderung bezogen. von Kindern gefördert werden kann. Ein eigenes Forum wird dabei auch beleuchten, wie Kinder aus geflüchteten Familien von Anfang an pädagogisch begleitet, im Hier und Jetzt ankommen und dabei auch die deutsche Sprache lernen können. Darüber hinaus werden renommierte ExpertInnen der Frühkindlichen Bildung wie Prof. Dr. mult. Wassilios Fthenakis oder Dr. Ilse Wehrmann das System KiTa kritisch in den Blick nehmen und aktuelle bildungspolitische Herausforderungen benennen.

Im Eröffnungsvortrag wird der Neurobiologe und Mediziner Prof. Dr. Joachim Bauer die „Bedeutung kindlicher Beziehungserfahrungen aus neurobiologischer Sicht“ beleuchten.

Zum Jubiläums-Kongress wird auch politische Prominenz erwartet: Nach der Kongresseröffnung durch Dr. Ralf Kleindiek, Staatssekretär im Familienministerium, wird Wissenschaftsministerin Prof. Dr. Johanna Wanka die 3.000 TeilnehmerInnen am 2. Kongresstag begrüßen. Zum Abschluss des Kongresses am Samstag wird Bundespräsident a.D. Christian Wulff einen Vortrag unter dem Titel „Kinder sind der Schlüssel zu einer besseren Welt“ halten.

Der Kongress „Bewegte Kindheit“ wird gemeinsam von der Universität Osnabrück und dem Niedersächsischen Institut für frühkindliche Bildung und Entwicklung (nifbe) veranstaltet.

Zur Kongress-Homepage