Peter Keßel

Jahnstraße 75
49080 Osnabrück

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.:0541 969 64 02


Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Forschungsstelle Bewegung, Wahrnehmung, Psychomotorik
 

Forschungsschwerpunkte:

  • Psychomotorik im frühkindlichen Bildungskontext
  • Selbstwirksamkeit und Selbstkompetenzen in psychomotorischen Förderangeboten
  • Generierung einer inklusiven Haltung auf der Basis methodischer Prinzipien der Psychomotorik

 


Laufende Projekte:

  • Mitarbeit in der psychomotorischen Förderstelle
  • (Selbst)kompetent bilden - Kinder nachhaltig stärken
  • Evidenzbasierte Forschung zu Effekten bewegungsorientierter Fördermaßnahmen



Publikationen:

  • Keßel, P. & Ruploh, B. (im Druck). „Motoriktests können mehr als messen und zählen!" Der Wert eigener Beobachtungen am Beispiel des neuaufgelegten MOT 4-6. In I. Hunger & R. Zimmer, NN [Tagungsband zum 9. Kongress „Bewegte Kindheit"]. Schorndorf: Hofmann.
  • Ruploh, B. & Keßel, P. (2015). Die Neuauflage des MOT 4-6: Weiterentwicklung, Testgüte und praktische Erfahrungen im Überblick. motorik, 38 (4), 156-163.
  • Keßel, Peter (im Druck): Körper- und Bewegungserfahrungen. In: Völkel, Petra; Wihstutz, Anne (Hrsg.): Die individuellen und sozialen Bildungsprozesse im Elementarbereich. Veröffentlichung voraussichtlich 2014. Köln: Bildungsverlag 1.
  • Keßel, Peter (2014): Pizza backen bei den Rittern? Massagegeschichten, die passen. In: Hunger, Ina; Zimmer, Renate (Hrsg.): InklusionInklusion|||||Inklusion beinhaltet eine wertschätzende Haltung in Bezug auf Diversität und Vielfalt in der Bildung und Erziehung. Heterogenität wird als normale Gegebenheit der Gesellschaft gesehen, und es geht darum den Rahmen und das Umfeld, dieser Heterogenität anzupassen und zu gestalten. Inklusion bezieht sich auf alle heterogenen Eigenschaften in einer Gesellschaft und wird nicht vorranging auf das Thema Migration oder Behinderung bezogen. bewegt. Herausforderungen für die frühkindliche Bildung. Schorndorf: Hofmann, 267-269.
  • Keßel, Peter (2014): Prinzipien psychomotorischer Entwicklungsförderung – Überlegungen für die fachschulische Erzieherausbildung. In: Motorik (36), 1, 23-27.
  • Keßel, Peter (2013): Selbstwirksamkeit von Anfang an - ein Effekt dialogischer Begleitung in der Psychomotorik. In: Jessel, Holger; Krus, Astrid (Hrsg.): Psychomotorik im Bildungskontext. Lemgo: akl, 79-93.
  • Keßel, Peter (2012): „Entspannung? Massagen? Das ist doch uncool“ – oder etwa nicht? Entspannungsangebote  für Jungen im Grundschulalter. In: Hunger, Ina; Zimmer, Renate (Hrsg.): Frühe Kindheit in Bewegung. Entwicklungspotenziale nutzen. Schorndorf: Hofmann, 386-390.