× Tipps und Materialien

Ernährung und Nahrungsergänzung für Kinder

10 Monate 4 Wochen her #472 von Patrick
Natürlich sollte auch bei Kindern auf den Vitamin und Mineralien Haushalt geachtet werden. Allerdings halt ich die Einnahme von Präparaten für nicht Notwendig. Selbst bei Erwachsenen kommt es hierbei sehr häufig zu Überdosierungen. Die sind zwar in den meisten Fällen nicht schädlich, etwas gutes tut man seinem Körper aber dann auch nicht mehr...

Wenn Symptome oder Verhaltensänderungen auftreten, und ihr befürchtet es könnte an Nährstoffmangel liegen, würde ich immer mit meinem Kinderarzt sprechen bevor ich selbst Dosiere.

Erziehung ist geduldige, liebevolle Feinarbeit!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

11 Monate 22 Stunden her #465 von Juliane
Hallo pm_,

vielen Dank für Deinen Beitrag.
Eine gute Ernährung ist für das Kind sehr wichtig, vor allem im Wachstumsalter. Aber die Frage stellt sich natürlich, ob Nahrungsergänzungen wirklich notwendig sind oder ob man sich die fehlenden Vitamine auch auf natürlichem Wege herbeziehen kann. Schwierig wird es natürlich dann, wenn die Kinder nicht gerne alles essen wollen. Dann muss man zu Alternativen zurück greifen. Die Dosierung bei Nahrungsergänzungsmitteln spielt dabei auch eine sehr wichtige Rolle. Hier sollte sich jeder genauestens erkundigen. Vitamin B ist häufig in Kinderprodukten enthalten und dabei leider oft überdosiert wie es in vielen Medien berichtet wird (z.B. Joghurt für Kinder, etc.). Bei schönem Wetter sollte man mit den Kindern auf jeden Fall ausgiebig rausgehen, damit sie ausreichend Sonnenvitamin D bekommen.

Viele Grüsse

Ein Kind von der allgemeinen Erziehung auszuschließen heißt, seine innere Entwicklung und sein geistiges Leben zu köpfen.
(Gottfried Keller)
Folgende Benutzer bedankten sich: Lila10

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

11 Monate 1 Tag her #460 von Anna22
Hallo!

Wenn der größte Vitamin D Lieferant, die Sonne, fehlt ist es sicherlich kein Fehler, einen supplementären Vitamin D Zuschuss in Betracht zu ziehen. Vitamin D-Mangel im Kindesalter kann zu verminderter Knochenfestigkeit mit Deformierungen des Skeletts und daraus resultierenden statomotorischen Entwicklungsstörungen führen. Als oberste sichere Grenze gilt in vielen Studien 25 µg pro Tag. 

Gruß! 

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

11 Monate 2 Tage her #452 von pm_
Hallo allerseits

Ich habe folgenden Artikel gelesen www.fitforbeach.de/vitamin-d3-tropfen-test/ und frage mich nun, ob ich meinen Kindern (besonders im Winter) zusätzlich Vitamin D verabreichen sollte und wenn ja, wieviel?

Ich glaube, wir könnten besonders im Winter alle mehr Vitamin D vertragen da wir ja dann nicht so viel Sonne abbekommen und der Körper dadurch weniger Vitamin D selbst herstellen kann. Das klingt logisch finde ich. Nun stellt sich mir die Frage: Wie hoch soll Vitamin D dosiert werden für Kinder? Hat da jemand Erfahrungen gemacht oder kennt sich sonst auf dem Gebiet aus?

Danke euch und bleibt gesund!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.096 Sekunden