×

Hinweis

Das Forum ist schreibgeschützt.

Was lernen wir aus der Situation?

2 Jahre 2 Monate her - 2 Jahre 2 Monate her #172 von SeniorDidi
Hallo Frau Jochums,
bin neu hier im Forum - deshalb kurz was Biografisches: Gelernter
Dipl.Päd., viele Jahre im KitaManagement eines großen
Wohlfahrtsverbandes, jetzt iR - und mit Blick auf meine Enkel heftig mit
den akuten CoronaFragen befasst.
Ich wundere mich über das bisherige Schweigen auf Ihre Fragen - dabei ist der Blick in die nähere und ferne Zukunft die einzige Channce, für ein unvermeidliches >Nächstes Mal< die bessere Alternative zur jetzigen Pandemie-Praxis zu kennen und vorzubereiten.
Meine Überlegungen sind über viele Zwischenstufen bei diesem Konzept gelandet:
KITA kanns
VOLLZEITangebot fürALLE unter Epidemie-/Pandemie-Bedingungen
·       Vorbereitung auf Stadt-/Kreisebene
(a) SPRINGER-Kräfte = FK + HK  (b) VormerkungBüroContainer mit WC
·       Start bei EINZELFALL-Infektionsverdacht:
Kind nachhause, Info an Gesundheitsamt weg. Häuslicher Testquarantäne u. Tests
in Kita
·       Beobachtung für 4 Wochen
 Aufteilung derGruppe des Kindes in 3 Teilgruppen = 2 Gr im GrRaum in getrennten Spielbereichen
(1,5m Abstand dazwischen, Dauerlüftung),
1 Gr im aufgebockten BüroContainer (mitWC) auf dem abgeteilten Spielplatz = KitaQuarantäne für die Kinder mit
Direktkontakt zum Infizierten / inkl. Testung

·       Personal
Gr 1 = Päd. HilfsK, Gr 2 = GrLeiterin(Fachaufsicht mit Sicht- u. Hörkontakt),
Gr 3 = Fach – plus HilfsK (= Springer auf Stadtebene)
·       Rückführung / Erweiterung
nach Befristungsende durch GesundAmt / Erweiterung auf 2. Gesamt-gruppe nach
Bedarf.
·       Kosten
Entlastung der Träger.

Alternativ zum Container könnte das Konzept >Freiluft-KITA< mit je 2 Kleingruppen in benachbarten Aktionsbereichen und 1 FK + HK (oder FSP-Praktikant*in) sowie Regenunterstand/Toilettenwagen prakiziert werden.

Bin gespannt auf Ihre Antwort....
2 Jahre 5 Monate her #89 von Anna Jochums
Was lernen wir aus der aktuellen Situation? Welche Konsequenzen ziehen wir, um bei einer möglichen nächsten Extremsituation (besser) vorbereitet zu sein?
Wie können alle Ebenen gehört werden (Kinder, Eltern, Kitas, Träger usw.)?
Ladezeit der Seite: 0.122 Sekunden