×

Hinweis

Das Forum ist schreibgeschützt.

Welche Rahmenbedingungen braucht die pädagogische Arbeit in Corona-Zeiten?

2 Jahre 3 Monate her #80 von Anna Jochums
Hierzu müssen die Behörden und Träger entsprechende Konzepte erarbeiten, die den Kitas einen guten und sicheren Einstieg in den Regelbetrieb ermöglichen und die gleichzeitig eine Berücksichtigung der örtlichen Gegebenheiten und Spezifika der Einrichtungen zulassen.
2 Jahre 3 Monate her #74 von Sylke
Einen sehr wichtigen Punkt finde ich die Abklärung, welche Kollegen überhaupt zur sog. "Risikogruppe" gehören. Die bisher gehörten Vorschläge wie ... Ältere, Vorerkrankte usw. sind reichlich schwammig. 
Es wäre doch eine Idee, die Mitarbeiter der Kitas zum Betriebsarzt zu schicken und dort aufgrund einer persönlichen Anamnese eine Einstufung des Risikos vornehmen zu lassen. Z.B. Gruppe A: hohes Risiko, Gruppe B: mittleres Risiko, Gruppe C: geringes Risiko
Das würde für Planungssicherheit sorgen und darüber hinaus dem Teamgeist nützlich sein.
Schon jetzt treten Spannungen unter den Kollegen auf: Die einen meinen, ihr selbstloser Einsatz trotz erhöhtem Risiko muss mehr wertgeschätzt werden als der "normale" Einsatz von Kollegen. Andere stehen unter dem Verdacht, sich nur "drücken" zu wollen. Ich denke, dass es da ein sehr hohes Konfliktpotential gibt.
Folgende Benutzer bedankten sich: KEid
2 Jahre 3 Monate her - 2 Jahre 3 Monate her #69 von BrunoCapra
Kurz und Bundig:
Bedingunge Nr. 1 u. 2: (Bundes)Einheitliche und verbindliche "Mindenst"richtlinie für Hygiene und Arbeitsschutz.
Mag Bildung Länder Sache sein. Infektionsschutzgesetz, Arbeitsschutzgesetz, Arbeitszeitgesetz usw. werden auf Bundesebene geregelt.

Die Frage die sich stellt: Welche Institutionen müssen angesprochen werden?
Arbeitsministerium
Gesundheitsministerium
Berufsgenossenschaft (ist Zentral für Deutschland?)
Unfallkrankenkasse (gleiche Frage)
2 Jahre 3 Monate her - 2 Jahre 3 Monate her #65 von karstenherrmann
Für die Notbetreuung und schrittweise Wiedereröffnung der KiTas braucht es verbindlichen Arbeits- und Infektionsschutz sowie z.B. Angaben zu Gruppengrße, -konstellation, Betreuungszeiten etc. Was muss hier konkret berücksichtigt und gewährleistet werden?

Konkret beantwortet werden müsste aber auch die Frage, welche Kinder priroitären Zugang erhalten sollten!
Ladezeit der Seite: 0.144 Sekunden