Veranstaltungen

Vorurteilsbewusste Sprachbildung nachhaltig gestalten

Online Veranstaltung der Reihe Sprache Dialog Zukunft

Sprache ist ein wichtiges Medium, in dem Kinder Informationen über die Welt erhalten und ihre Eindrücke ordnen. Worte können „Balsam für die Seele“ sein – und sie können „im Herzen weh“ tun. Sie können jemanden bestärken und einladen, oder brüskieren und ausschließen. Sprache ist mächtig: Ausgrenzung findet häufig in sprachlicher Form ihren Ausdruck. Sie kann aber auch dazu beitragen, Inklusion zu realisieren.

Was hat sich im Hinblick auf Sprache in den Kitas verändert, wie machtvoll wird Sprache genutzt, wie bewusst wird Sprache eingesetzt, inwiefern wird der eigene Sprachgebrauch reflektiert, was hat sich in den Kitas sprachlich verändert, .… ?

Diese und weitere Fragestellungen wird Frau Petra Wagner  von der Fachstelle für vorurteilsbewusste Bildung und Erziehung wird in ihrem Impulsvortag beleuchten.
Perspektive ist, welche Wirkung sprachlichen Handelns auf die Identitätsentwicklung sowie die Bildungsprozesse von Kindern hat und warum es sinnvoll ist, sich eine bewusste, inklusive Sprache anzueignen.


  • Referentin: Petra Wagner (Dipl.Päd. ,Direktorin des ISTA und Leitung der Fachstelle Kinderwelten für Vorurteilsbewusste Bildung und Erziehung. Schwerpunkte: Situationsansatz in Theorie und Praxis, Inklusion und VBuE, inklusive Qualitätsentwicklung, Mehrsprachigkeit, Kitaleitung, Trägerqualität)
 


 

Veranstaltungsdetails

Nummer:19-11-2020
Typ:Vortrag
Beginn:19.11.2020 um 17:00 Uhr
Ende:19.11.2020 um 19:00 Uhr
Anmeldeschluss:05.11.2020

Es sind noch Plätze frei.

Online buchen

Kontakt

Name: Gerlinde Schmidt-Hood
Institution: nifbe in Kooperation mit der KEB Friesoythe, KEB Vechta, LCV Oldenburg
Telefon:05921-96 35 10
Email: gerlinde.schmidt-hood@nifbe.de
Web: www.nifbe.de

Veranstaltungsrahmen

Sprache Dialog Zukunft

Sprachbildung in den Landkreisen Vechta und Cloppenburg

Sprache – Dialog – Zukunft

Liebe pädagogischen Fachkräfte, liebe Leitungen,  ... Weiterlesen