Veranstaltungen

„Das hast du aber gut gemacht!“ – Fachkräfte unterstützen, Rückmeldungen prozessorientiert zu gestalten

für nifbe Prozessbegleiter*innen

Diese Fortbildung richtet sich an nifbe-Prozessbegleiter*innen

Interaktionsprozesse in der Kindertagesstätte sind von Rückmeldungen an die Kinder geprägt:
  • „Komm, ich gebe dir einen Tipp!“
  • „Du kannst aber toll aufräumen!“

  • „Du bist ja richtig schnell!“

  • „Das hast du aber gut gemacht!“

Oft finden diese Rückmeldungen beiläufig statt und nicht alle Fachkräfte nehmen ihre Rückmeldemuster bewusst wahr. Diese Muster zu reflektieren, ist jedoch entscheidend, denn Forschungsergebnisse zeigen, dass die Art der Rückmeldung unterschiedlich auf die kindliche Entwicklung wirken kann. Dabei werden zwei Formen der Rückmeldung unterschieden: prozessbezogene und personenbezogene Rückmeldungen.

Personenbezogene Rückmeldungen (bspw. „Du bist ja richtig schnell!“) wirken sich langfristig negativ auf das Selbstwertgefühl und die Entwicklung der Kinder aus, während für prozessbezogene Rückmeldungen (bspw. „Das hast du aber toll gemacht!“) positive Einflüsse auf die Entwicklung der Kinder nachgewiesen wurden. Verstärkt wird dieser Effekt auch dadurch, dass Kinder, die besondere Unterstützung brauchen, von Fachkräften häufig gut gemeinte, aber eher hinderliche personenbezogene Rückmeldungen erhalten.

Um die kindliche Entwicklung durch Interaktionsprozesse im Kita-Alltag künftig vor allem positiv wirksam zu gestalten, bieten das Forschungszentrum CEDER (Center for Early Childhood Development and Education Research) in Kooperation mit dem nifbe (Niedersächsisches Institut für frühkindliche Bildung und Entwicklung) ein Qualifizierungsangebot für Weiterbildner*innen an, um Fachkräfte darin zu unterstützen, Kindern im Alltag mehr prozessbezogene Rückmeldungen zu geben.

Die Qualifizierung besteht aus zwei Präsenzworkshops (am 27.01.22 Umfang 8 UE und am 02.06.22 Umfang 6 UE in Osnabrück) sowie einem Praxisteil (Umfang 3 UE). Im Rahmen des ersten Workshoptags werden theoretische Grundlagen zu Rückmeldeprozessen thematisiert und anhand von Videosituationen aus Kindertagesstätten angewandt. Auf dieser Basis entwickeln die Teilnehmenden eigene Konzepte zur Unterstützung des Rückmeldeverhaltens von frühpädagogischen Fachkräften in der Praxis. In dem Praxisteil werden diese Konzepte in Kindertagesstätten im Raum Osnabrück erprobt. Der zweite Präsenzworkshop bietet Anregungen zum Austausch und Reflexion über die Erfahrungen aus dem Praxisteil.

Die Teilnahme am Qualifizierungsangebot ist kostenfrei. Für den Praxisteil in den Kindertagesstätten wird eine Aufwandsentschädigung gezahlt. Eine erfolgreiche Teilnahme wird zertifiziert.

Anmeldungen sind bis zum 31.10.2021 hier möglich.

Bei Fragen melden Sie sich gern bei Fiona Martzy (nifbe, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Tel. 0541/9696406) oder Laura Tabeling (CEDER, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).


 

Veranstaltungsdetails

Nummer:LW-2022-01
Typ:Workshop
Beginn:27.01.2022
Ende:02.06.2022
Ort:49074 Osnabrück
Anmeldeschluss:31.10.2021

Es sind noch Plätze frei.

Online buchen

Kontakt

Name: Fiona Martzy
Institution: nifbe
Telefon:0541/9696406
Email: fiona.martzy@nifbe.de
Web: www.nifbe.de