Veranstaltungen

Lebenswelten verstehen – Wie armutssensibles Handeln in Kita & Tagespflege gestärkt werden kann!

Forum mit Anne Kuhnert

Immer mehr Menschen und Familien befinden sich in schwierigen Lebenslagen. Pädagogische Fachkräfte in Krippe, Kita und Tagespflege sind täglich mit den Auswirkungen zunehmender Armut konfrontiert. Sie beobachten, wie sich die unsicheren Lebenslagen der Familien auf die Entwicklung der Kinder auswirkt und fragen sich: „Was sollen, was können wir da denn (noch) leisten?“ Es gilt sensibel zu sein und professionell und wertschätzend mit diesen Kindern und ihren Familien zu agieren – das ist keine leichte Aufgabe. Mit dieser Herausforderung wollen wir uns an diesem Tag beschäftigen.

Folgende Inhalte sind geplant:

• Einführung in das Thema: Was meinen wir mit „Armut“ überhaupt?

• Was bedeutet Mangel für Familien?
   - Welche Auswirkung hat Armut auf die Entwicklung von Kindern?
   - Welche Auswirkung hat Armut auf die Erreichbarkeit/Ansprechbarkeit
     von Eltern und deren Kooperationsmöglichkeiten?

• Wo und wie können Einrichtungen und Fachkräfte unterstützen, wie kann gelingende Unterstützung aussehen? Wo gibt es Grenzen?

Dieses Forum verknüpft Erfahrungen, Fragen und konkrete Praxisreflexion mit dem Thema „armutssensibles Handeln in Kita und Tagespflege“. Darüber hinaus werden gemeinsam Möglichkeiten entwickelt, wie ein gelingender pädagogischer Umgang mit Kindern und Familien aussehen kann, die sich in schwierigen Lebenslagen befinden.

Veranstalter
nifbe Transferstelle SüdWest in Kooperation mit dem Fachdienst Jugend - Team Kindertagesbetreuung und der VHS des Landkreises Diepholz


 

Veranstaltungsdetails

Nummer:2005.01-705
Typ:Sonstiges
Beginn:27.02.2020 um 09:00 Uhr
Ende:27.02.2020 um 15:00 Uhr
Straße:Lange Str. 67
Ort:27232 Sulingen
Veranstaltungsort:Alte Bürgermeisterei
Gebühr:20.00 Euro
Anmeldeschluss:19.02.2020

Die Veranstaltung ist nicht mehr buchbar.

Kontakt

Name: Sandra Köper-Jocksch
Institution: nifbe Regionale Transferstelle SüdWest
Telefon:05441-9761931
Email: sandra.koeper-jocksch@nifbe.de
Web: www.nifbe.de