Veranstaltungen

Mehr als satt, sauber, sicher! Fachtag Krippe Friesland

Schlüsselsituationen in der Krippe achtsam und responsiv gestalten

Der Fachtag "Mehr als satt, sauber, sicher" Schlüsselsituationen in der Krippe achtsam und responsiv gestalten richtet sich an die pädagogischen Fachkräfte der Krippen im Landkreis Friesland.

07.03.2023; 16:00 Uhr: Online Fachvortrag Frau Dr.in Dorothee Gutknecht 
08.03.2023; 08:30 Uhr bis 16:00: Fachtag mit Workshop-Phasen im Bürgerhaus Schortens

Der Vortrag am 07.03.23 ist gesondert buchbar, falls Sie an keinem Workshop teilnehmen können. Wenn Sie an den Workshops teilnehmen möchten ist der Vortrag verpflichtend. Tragen Sie sich für den 08.03.23 bitte jeweils für den Vor- und den Nachmittag in unterschiedliche Workshops ein!

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Flyer.


 

Veranstaltungsdetails

Nummer:NW FM-R 730 2335.0
Typ:Tagung
Beginn:07.03.2023 um 16:00 Uhr
Ende:08.03.2023 um 16:00 Uhr
Straße:Weserstraße 1
Ort:26419 Schortens
Veranstaltungsort:Bürgerhaus Schortens
Anmeldeschluss:28.02.2033
 
Online-Vortrag Dr.in Dorothee Gutknecht

Online-Vortrag Dr.in Dorothee Gutknecht - 1

Beginn:07.03.2023 um 16:00 Uhr
Ende:07.03.2023 um 18:00 Uhr


Workshop vormittags

kein Workshop - 2

Beginn:08.03.2023 um 09:30 Uhr
Ende:08.03.2023 um 11:30 Uhr

Workshop 1 Morgenkreis - 2

Beginn:08.03.2023 um 09:30 Uhr
Ende:08.03.2023 um 11:30 Uhr
 

Referentin: Frau Suzanne von Melle; Diplom-Pädagogin, Mediatorin, Referentin in Kitas und im Bereich der frühkindlichen Bildung

WIE VIELES, IST AUCH DER MORGENKREIS ALS FESTER BESTANDTEIL IM KITAALLTAG IN DIE KRIPPENARBEIT EINGEFLOSSEN UND IN DEN EINRICHTUNGEN NICHT MEHR WEGZUDENKEN. EINMALMEHR MUSS HIER DIE KOGNITIVE, ABER AUCH SOZIAL-EMOTIONALE ENTWICKLUNG VON KINDERN IM KRIPPENALTER BEACHTETWERDEN, UM EINEN MORGENKREIS ZU RECHTFERTIGEN. DARÜBER HINAUS SPIELT DER PARTIZIPATORISCHE GEDANKE EINE ROLLE, DER KINDER IN IHREN INTERESSEN UND BEDÜRFNISSE WAHR-UND ERNSTNIMMT, GERADE VON DENEN, DIE SIGNALISIEREN, NICHT TEILNEHMEN ZU WOLLEN.IMMER WIEDER SIND DIEFACHKRÄFTE GEFORDERT, ENTSCHEIDUNGEN BEWUSST FÜR PÄDAGOGISCHE ELEMENTE IM TAGESABLAUF MIT BLICK AUF DAS EINZELNE KIND IN DER BESTEHENDEN GEMEINSCHAFT ZU TREFFEN.

Workshop 2 Raumgestaltung - 2

Beginn:08.03.2023 um 09:30 Uhr
Ende:08.03.2023 um 11:30 Uhr
 

Referentin: Frau Jutta Margarethe Philipson-Eichert; Diplom-Sozialpädagogin

IN DIESEM WORKSHOP WOLLEN WIR ALLTAGSRELEVANTE KRITERIEN FÜR DIE ARBEIT IN DER KRIPPE SAMMELN, UM ANHAND DIESER KRITERIEN VOR DEM HINTERGRUND DER VORHANDENEN ARBEITSSITUATIONEN ZUÜBERPRÜFEN/ZU ENTWICKELN, WO MIT EINFACHEN MITTELN VERÄNDERUNGEN MÖGLICHSIND.ZIEL IST FÜR JUNG UND ALT ARBEITSUMGEBUNGEN ZU SCHAFFEN, DIE ORIENTIERUNG, SICHERHEIT, AKTIVITÄT, RUHE UND WOHLFÜHLEN FÜR ALLEBETEILIGTEN ERMÖGLICHEN.

Workshop 3 Essen und genießen in der Krippe - 2

Beginn:08.03.2023 um 09:30 Uhr
Ende:08.03.2023 um 11:30 Uhr
 

Referent: Herr Daniel Frömbgen; Kindheitswissenschaftler M.A., staatl. anerkannt. Erzieher

DIE BETEILIGUNG AN ALLENANGELEGENHEITEN,DIE SIE BETREFFEN IST EIN GRUNDRECHT ALLER KINDER.DIES UMFASST AUCH DAS GROßE THEMA „MAHLZEITEN“.DER WORKSHOP ZEIGT MÖGLICHKEITEN AUF,KINDER U3HANDLUNGSORIENTIERT BEIM SELBSTBESTIMMUNGSRECHT „MAHLZEITEN“ZU BETEILIGEN,UND KLÄRT DIE FRAGE DER „BESTIMMER:INNEN“:WER ENTSCHEIDET EIGENTLICH,WANN EIN KIND,WO,WIE,WIEVIEL,MIT WELCHEN SOZIALEN PARTNER:INNEN UVM.EINE MAHLZEIT EINNIMMT UND WAS SOLLTE IN DER KRIPPE AN VORAUSSETZUNGEN GESCHAFFEN WERDEN, ALTERSGEMÄß UND SELBSTBESTIMMT EINE MAHLZEIT ZU GESTALTEN.

 

Workshop 4 Ruhen und Schlafen - 2

Beginn:08.03.2023 um 09:30 Uhr
Ende:08.03.2023 um 11:30 Uhr
 

Referentin: Frau Yvette Yardley; Dipl.-Pädagogin

KRIPPENKINDER BENÖTIGEN SCHLAF UND RUHEPHASEN UM IHR ERLEBTES UND ERLERNTES ZU VERARBEITEN UND SICH WIEDER FRISCH UND KONZENTRIERT AUF DEN ALLTAG EINZULASSEN.DABEI IST SCHLAFEN KÖNNEN VORAUSSETZUNGSREICH.NICHT JEDES KIND KANN SOFORT IN DER KRIPPE SCHLAFEN.WIE KANN MAN DIE KINDERAN RUHEPHASEN HERAN FÜHREN UND IHNEN ENTSPANNUNG ERMÖGLICHEN?WIE KANN MIT DENELTERN EINE LÖSUNG GEFUNDEN WERDEN,DIE AUS PÄDAGOGISCHER SICHT GUT FÜR DAS KIND IST UND DOCH DENALLTAG DER ELTERN UND DIE STRUKTURDER EINRICHTUNG BERÜCKSICHTIGT?



Workshop nachmittags

kein Workshop - 3

Beginn:08.03.2023 um 13:00 Uhr
Ende:08.03.2023 um 15:00 Uhr

Workshop 1 Morgenkreis - 3

Beginn:08.03.2023 um 13:00 Uhr
Ende:08.03.2023 um 15:00 Uhr
 

Referentin: Frau Suzanne von Melle; Diplom-Pädagogin, Mediatorin, Referentin in Kitas und im Bereich der frühkindlichen Bildung

WIE VIELES, IST AUCH DER MORGENKREIS ALS FESTER BESTANDTEIL IM KITAALLTAG IN DIE KRIPPENARBEIT EINGEFLOSSEN UND IN DEN EINRICHTUNGEN NICHT MEHR WEGZUDENKEN. EINMALMEHR MUSS HIER DIE KOGNITIVE, ABER AUCH SOZIAL-EMOTIONALE ENTWICKLUNG VON KINDERN IM KRIPPENALTER BEACHTETWERDEN, UM EINEN MORGENKREIS ZU RECHTFERTIGEN. DARÜBER HINAUS SPIELT DER PARTIZIPATORISCHE GEDANKE EINE ROLLE, DER KINDER IN IHREN INTERESSEN UND BEDÜRFNISSE WAHR-UND ERNSTNIMMT, GERADE VON DENEN, DIE SIGNALISIEREN, NICHT TEILNEHMEN ZU WOLLEN.IMMER WIEDER SIND DIEFACHKRÄFTE GEFORDERT, ENTSCHEIDUNGEN BEWUSST FÜR PÄDAGOGISCHE ELEMENTE IM TAGESABLAUF MIT BLICK AUF DAS EINZELNE KIND IN DER BESTEHENDEN GEMEINSCHAFT ZU TREFFEN.

Workshop 2 Raumgestaltung - 3

Beginn:08.03.2023 um 13:00 Uhr
Ende:08.03.2023 um 15:00 Uhr
 

Referentin: Frau Jutta Margarethe Philipson-Eichert; Diplom-Sozialpädagogin

IN DIESEM WORKSHOP WOLLEN WIR ALLTAGSRELEVANTE KRITERIEN FÜR DIE ARBEIT IN DER KRIPPE SAMMELN, UM ANHAND DIESER KRITERIEN VOR DEM HINTERGRUND DER VORHANDENEN ARBEITSSITUATIONEN ZUÜBERPRÜFEN/ZU ENTWICKELN, WO MIT EINFACHEN MITTELN VERÄNDERUNGEN MÖGLICHSIND.ZIEL IST FÜR JUNG UND ALT ARBEITSUMGEBUNGEN ZU SCHAFFEN, DIE ORIENTIERUNG, SICHERHEIT, AKTIVITÄT, RUHE UND WOHLFÜHLEN FÜR ALLEBETEILIGTEN ERMÖGLICHEN.

Workshop 3 Essen und genießen in der Krippe - 3

Beginn:08.03.2023 um 13:00 Uhr
Ende:08.03.2023 um 15:00 Uhr
 

Referent: Herr Daniel Frömbgen; Kindheitswissenschaftler M.A., staatl. anerkannt. Erzieher

DIE BETEILIGUNG AN ALLENANGELEGENHEITEN,DIE SIE BETREFFEN IST EIN GRUNDRECHT ALLER KINDER.DIES UMFASST AUCH DAS GROßE THEMA „MAHLZEITEN“.DER WORKSHOP ZEIGT MÖGLICHKEITEN AUF,KINDER U3HANDLUNGSORIENTIERT BEIM SELBSTBESTIMMUNGSRECHT „MAHLZEITEN“ZU BETEILIGEN,UND KLÄRT DIE FRAGE DER „BESTIMMER:INNEN“:WER ENTSCHEIDET EIGENTLICH,WANN EIN KIND,WO,WIE,WIEVIEL,MIT WELCHEN SOZIALEN PARTNER:INNEN UVM.EINE MAHLZEIT EINNIMMT UND WAS SOLLTE IN DER KRIPPE AN VORAUSSETZUNGEN GESCHAFFEN WERDEN, ALTERSGEMÄß UND SELBSTBESTIMMT EINE MAHLZEIT ZU GESTALTEN

Workshop 4 Ruhen und Schlafen - 3

Beginn:08.03.2023 um 13:00 Uhr
Ende:08.03.2023 um 15:00 Uhr
 

Referentin: Frau Yvette Yardley; Dipl.-Pädagogin

KRIPPENKINDER BENÖTIGEN SCHLAF UND RUHEPHASEN UM IHR ERLEBTES UND ERLERNTES ZU VERARBEITEN UND SICH WIEDER FRISCH UND KONZENTRIERT AUF DEN ALLTAG EINZULASSEN.DABEI IST SCHLAFEN KÖNNEN VORAUSSETZUNGSREICH.NICHT JEDES KIND KANN SOFORT IN DER KRIPPE SCHLAFEN.WIE KANN MAN DIE KINDERAN RUHEPHASEN HERAN FÜHREN UND IHNEN ENTSPANNUNG ERMÖGLICHEN?WIE KANN MIT DENELTERN EINE LÖSUNG GEFUNDEN WERDEN,DIE AUS PÄDAGOGISCHER SICHT GUT FÜR DAS KIND IST UND DOCH DENALLTAG DER ELTERN UND DIE STRUKTURDER EINRICHTUNG BERÜCKSICHTIGT?



Es sind noch Plätze frei.

Online buchen

Kontakt

Name: nifbe Nordwest
Institution: Regionale Transferstelle NordWest
Telefon:04921 99764-0
Email: nordwest@nifbe.de
Web: https://www.nifbe.de/das-institut/regionalnetzwerke/nordwest