Ringveranstaltung "Kindheit in der Region Hildesheim" 2019/2020

Gemeinsam für Familien! - Kinder und Eltern in herausfordernden Lebenslagen wahrnehmen und stärken

(Vortrag)

Veranstaltungen

Titel Datum Ort
FamilienLeben mit geringen Lese- und Schreibkompetenzen 157351320012.11.2019 Hildesheim
FamilienLeben mit geringem Einkommen 158016600028.01.2020 Hildesheim
FamilienLeben mit psychischen Erkrankungen - Kinder und Familien stärken 158319000003.03.2020 Hildesheim

 

Für pädagogische Fachkräfte, Fachschüler*innen, Studierende, Eltern und weitere an der Bildung und Betreuung von Kindern Beteiligte und Interessierte




Die Ringveranstaltung findet jeweils dienstags von 14:30 bis 16:00 Uhr im Riedelsaal der VHS Hildesheim, Pfaffenstieg 4-5, 31134 Hildesheim, statt.

Kurzübersicht Termine:

12.11.19 | 28.01.20 | 03.03.20




| 12.11.19

FamilienLeben mit geringen Lese- und Schreibkompetenzen (Projekt VOR BILD UNG der VHS Hildesheim)


„Bildung fängt in der Familie an.“ Was aber, wenn die Eltern selber Probleme
mit Lesen und Schreiben haben? Welche Möglichkeiten zur Beteiligung der Eltern und Entwicklungsförderung der Kinder haben Fachkräfte? Diese Fragen stehen im Fokus des Vortrages und werden mit Hilfe des bundesweit einzigartigen Projektes VOR BILD UNG versucht zu beantworten.

  • Christin Eschmann, Hendrikje Hartung und Caroline Herwy, VHS Hildesheim Projekt VOR BILD UNG


| 28.01.20

FamilienLeben mit geringem Einkommen


„Es ist nicht nur Geld, das fehlt.“, so beschreibt eine Frau, die mit Hartz IV
aufgewachsen ist, ihre Kindheit. Es fehlt an abwechslungsreichem Essen, an
passendender Kleidung, an Erfahrungen wie Ausflügen, an Entscheidungsfreiheit und vielem mehr. Wie können pädagogische Fachkräfte in ihrem Alltag offen sein für vielfältige Armutslagen, Ausgrenzung und Diskriminierung? Welche Möglichkeiten gibt es in der Kita, diese Familien zu stärken? 

  • Goska Soluch und Anne Kuhnert, freie Bildungsreferentinnen, Berlin


| 03.03.20

FamilienLeben mit psychischen Erkrankungen - Kinder und Familen stärken


Eine psychische Erkrankung bei den Eltern stellt einen Hochrisikofaktor für die
Entwicklung von Kindern dar. Denn sie wachsen mit einem erhöhten Risiko auf,
ebenfalls im Verlauf ihres Lebens eine psychische Erkrankung zu entwickeln.
Schon kleine Kinder in der Kita können über die Erkrankung ihrer Eltern altersgerecht informiert werden. Pädagogische Fachkräfte können so durch ihre psychoedukative, feinfühlige Arbeit die psychische Gesundheit der Kinder fördern.

  • Anja Thürnau, Kita-Fachberaterin, systemische Therapeutin & Supervisorin (SG), SAFE®–Mentorin.


Keine Anmeldung erforderlich.

Anmeldung von größeren Gruppen bitte unter
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Die Teilnahme wird bescheinigt.


PostkarteHildesheim.pdf


Kontakt

Name: Iris Hofmann
Anschrift:Osterstr. 52 31134 Hildesheim
Telefon:Tel: 05121 – 296069-1
Email: iris.hofmann@nifbe.de