7. Kinder-Fachtagung

ICH UND DU, HÖR MIR ZU, SIEH MICH AN, WAS ICH KANN! Soziale und emotionale Kompetenzen in der frühen Kindheit stärken

Seit mittlerweile sieben Jahren findet die Kinderfachtagung in Leer statt. Das Beratungs- und Therapiezentrum der AWO in Leer beschäftigt sich in Kooperation mit dem Marien Hospital Papenburg Aschendorf, Brise e.V., der VIFF, dem SPZ Papenburg, dem Landkreis Leer und dem nifbe NordWest auf der diesjährigen Veranstaltung mit dem Thema "ICH UND DU, HÖR MIR ZU, SIEH MICH AN, WAS ICH KANN! Soziale und emotionale Kompetenzen in der frühen Kindheit stärken."
In 16 verschiedenen Workshops mit Fachreferent*innen wird sich dem Thema der Tagung aus vielen verschiedenen Blickwinkeln heraus genähert. Die Schwerpunkte der Workshops werden im künstlerisch-kreativen, theatertherapeutischen, systemischen, sozialen, pädagogischen, psychomotorischen oder psychologischen Bereich gesetzt.
In den Pausen wird außerdem genügend Gelegenheit sein um den Ausstellern, der Fachbuchhandlung "Curriulum" aus Oldenburg und der Stadtbibliothek aus Leer, einen Besuch abzustatten.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!


Programm

08:30 Uhr   
Eröffnung des Tagungsbüros, Stehkaffee

09:00 Uhr

Begrüßung, Grußworte

09:30 Uhr

Vortrag:

Die KiTa als sicheren Hafen bauen. Pädagogische Orientierungs-
qualität im Bereich der sozial-emotionalen Entwicklung
erforschen und entwickeln (Stella Valentien)

10:15 Uhr


Stadtbibliothek Leer:

Bilderbuchkino mit Sabine Laudien-Fokken

10:30-11:00 Uhr   

Pause

11:00-12:30 Uhr

1. Workshop-Runde
 
WS 01. "Mit Kindergarten plus sozialemotionale Kompetenzen in der Kita fördern"
            (S. Valentien)

WS 02. "Schatzsuche" Ein Eltern-Programm zur Förderung des seelischen
            Wohlbefindes von Kindern in der Kita (M. Dunker)

WS 03. "Ene Mene Muh.. das kannst Du!" Spielerisch soziale emotionale
            Kompetenzen von Kindern stärken (S. Speckmann)

WS 04. "Wo ist den eigentlich Anna?" Umgang mit Kindern, die schnell
             aus dem Fokus geraten (K. Ahlers-Czekalla, O. tom Diek)

WS 05. "Steh auf und mach Theater" Ein spielerischer Einblick in das
            therapeutisch/pädagogische Theaterspiel zur Förderung von ResilienzResilienz|||||Resilienz kann als "seelische Widerstandsfähigkeit" verstanden werden mit der Fähigkeit Krisen zu meistern und diese als Anlass für Selbstentwicklungen zu nutzen. In der Resilienzförderung geht es speziell darum die Widerstandsfähigkeit von Kindern und Erwachsenen in belasteten und risikobehafteten Lebenssituationen durch schützende Faktoren zu entwicklen, zu ermutigen und zu stärken. Ein verwandter Begriff ist der der Salutogenese. 
            (N. Knitsch)

WS 06. Achtsamkeit und Feinfühligkeit - Ideen für die Elternarbeit. Wenn
            es den Kindern gut geht, dann auch den Eltern und umgekehrt
            (A. Caby, G. Hanneken)

WS 07. "Lubo aus dem All" - Theoretische und praktische Einführung in
            das Präventionsprogramm zur Förderung emotional-sozialer
             Kompetenzen (E. Langer, M. Nordmann)

WS 08. "Spiel nicht mit den Schmuddelkindern" Wie begegne ich
            Kindern? Was ist erwünschtes was ist unerwünschtes Verhalten?
            Wer bestimmt die Regeln (C. Hubert-Schnelle)


12:30-13:30 Uhr

Mittagspause

13:30-15:00 Uhr

2. Workshop-Runde

WS 09.
"Gefühlsmalerei" Praktische Arbeit im Dialog (H. Lohmann)

WS 10. ElternWerkstatt im Landkreis Leer - offen, kompetent, dialogisch
und lebenspraktisch! Einblicke in die Inhalte und Methoden der Elternkurse,
die sich um die verschiedenen Themen der Erziehung drehen (F. Hellmers)

WS 11. "Feinfühlig in verbindung sein" - Ressourcenfokussiertes
Miteinander mit Kindern und Eltern im pädagogischen Alltag (K. Trappe)

WS 12. Einführung in die Arbeit mit "Zielhäusern" Kinder erfahren
Selbstwirksamkeit durch erreichen selbstgesteckter Ziele (B. Gienapp)

WS 13. Heidelberger Elterntraining Soziale-emotionale Kompetenzen
sprachverzögerter Kinder durch eine gelungene Eltern-Kind-Interaktion
unterstützen (R. Störmer)

WS 14. Vom "Viel-Nicht-Wenig-Anders" Essen und Trinken bei Kindern.
Begleitung bei Fütter- und Essproblemen im jungen Kindesalter
(M. Sürken, N. Hanneken)

WS 15. Kompetenzorientiert vom starken WIR um starken ICH -
Wertvolle psychomotorische Bewegungsspiele für 3-10 jähriger
Kinder (C. Dames)

WS 16. Wahrnehmungs-/Verhaltensbesonderheiten im jungen
Kindesalter beraten und begleiten. Soziale und emotionale Kompetenzen
individuell abholen (A. Buse)

15.00 Uhr Veranstaltungsende


Wo?

Business Campus Leer
Kirchstraße 54
26789 Leer

Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt online auf dieser Website über untenstehenden Link. Beachten Sie bei der Anmeldung, dass Sie aus beiden Workshop-Runden jeweils einen Workshop auswählen und angeben können. Die Tagungsgebühren von 70€ sind nach der Online-Anmeldung direkt von Ihnen auf das Konto der AWO zu überweisen, spätestens bis zum 01.11.2019:

IBAN: DE08 2859 0075 0016 4550 00
BIC: GENODEF1LER
Verwendungszweck: Kinderfachtagung 2019, Name, Vorname

Im Tagungsbeitrag sind Getränke und Mittagsbuffet enthalten. 

Veranstaltungsteam

A. Caby, U. Lauterbach, D. Renken                                                            
Beratungs- und Therapiezentrum der AWO, Heisfelder Straße 28, 26789 Leer (Telefon: 0491-62092; E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)
www.btz-leer.de


 

Veranstaltungsdetails

Nummer:2019-NWFM- 007
Typ:Tagung
Beginn:15.11.2019 um 08:30 Uhr
Ende:15.11.2019 um 15:00 Uhr
Straße:Kirchstraße 54
Ort:26789 Leer
Veranstaltungsort:Business Campus Leer
Gebühr:70.00 Euro
Anmeldeschluss:01.11.2019
 
Workshop-Runde 1

WS 01: „Mit Kindergarten plus sozialemotionale Kompetenzen in der Kita fördern.“ - WS 01

Beginn:15.11.2019 um 11:00 Uhr
Ende:15.11.2019 um 12:30 Uhr
 
Das Bildungs- und Präventionsprogramm Kindergarten plus ermöglicht eine intensive Projektarbeit mit 4-5jährigen Kindern.
Der Workshop informiert und gibt Anregungen zu aktuellen Methoden und Materialien für Kinder, pädagogische Fachkräfte und Eltern. Des Weiteren wird die alltagsintegrierte Förderung 2-4 jähriger Kinder thematisiert.

Leitung: Stella Valentien

WS 02: „Schatzsuche“ Ein Eltern-Programm zur Förderung des seelischen Wohlbefindens von Kindern in der Kita. - WS 02

Beginn:15.11.2019 um 11:00 Uhr
Ende:15.11.2019 um 12:30 Uhr
 
Einen Ansatz zur Förderung des seelischen Wohlbefindens von Kindern liefert das Eltern-Programm Schatzsuche. Ziel ist es,
Eltern, andere Bezugspersonen und pädagogischen Fachkräfte für die Bedürfnisse von Kindern zu sensibilisieren und die Stärken und Schutzfaktoren der Kinder als „Schätze“ in den Blick zu nehmen.
Der Workshop soll Impulse setzen, das seelische Wohlbefinden von Kindern durch die Stärkung von Ressourcen und Schutzfaktoren zu verbessern und zu unterstützen.

Leitung: Marie-Kristin Dunker

WS 03: „Ene Mene Muh… das kannst Du!!!“ Spielerisch soziale und emotionale Kompetenzen von Kindern stärken. - WS 03

Beginn:15.11.2019 um 11:00 Uhr
Ende:15.11.2019 um 12:30 Uhr
 

Leitung: Sandra Speckmann

WS 04: „Wo ist denn eigentlich Anna?“ Umgang mit Kindern, die schnell aus dem Fokus geraten. - WS 04

Beginn:15.11.2019 um 11:00 Uhr
Ende:15.11.2019 um 12:30 Uhr
 
Kinder, die in unserer Arbeit immer wieder aus dem Fokus geraten bekommen hier die volle Aufmerksamkeit! Gemeinsam suchen wir in diesem Workshop nach möglichen Ursachen und Unterstützungsangeboten.

Leitung: Katrin Ahlers-Czekalla, Onna tom Dieck

WS 05: „Steh‘ auf und mach‘ Theater“ Ein spielerischer Einblick in das therapeutisch/ pädagogische Theaterspiel zur Förderung von Resilienz. - WS 05

Beginn:15.11.2019 um 11:00 Uhr
Ende:15.11.2019 um 12:30 Uhr
 
Leitung: Dr. Norbert Knitsch

WS 06: Achtsamkeit und Feinfühligkeit – Ideen für die Elternarbeit Wenn es den Kindern gut geht, dann auch den Eltern und umgekehrt. - WS 06

Beginn:15.11.2019 um 11:00 Uhr
Ende:15.11.2019 um 12:30 Uhr
 
Leitung: Andrea Caby, Gisela Hanneken

WS 07: „Lubo aus dem All“ - Theoretische und praktische Einführung in das Präventionsprogramm zur Förderung emotional-sozialer Kompetenzen. - WS 07

Beginn:15.11.2019 um 11:00 Uhr
Ende:15.11.2019 um 12:30 Uhr
 
Theoretische und praktische Einführung in das Präventionsprogramm.

Leitung: Erika Langer, Maike Nordmann

WS 08: „Spiel‘ nicht mit den Schmuddelkindern“ Wie begegne ich Kindern? Was ist erwünschtes was ist unerwünschtes Verhalten? Wer bestimmt die Regeln? - WS 08

Beginn:15.11.2019 um 11:00 Uhr
Ende:15.11.2019 um 12:30 Uhr
 
In diesem Workshop werden wir diese Fragen erörtern und mit philosophischen Ideen und Techniken verschiedene Konzepte und Lösungen denken und erproben.

Leitung: Christiane Hubert-Schnelle


Workshop-Runde 2

WS 09: „Gefühlsmalerei“ Praktische Arbeit im Dialog - WS 09

Beginn:15.11.2019 um 13:30 Uhr
Ende:15.11.2019 um 15:00 Uhr
 
Leitung: Holger Lohmann

WS 10: ElternWerkstatt im Landkreis Leer – offen, kompetent, dialogisch und lebenspraktisch! Einblicke in die Inhalte und Methoden der Elternkurse, die sich um die verschiedenen Themen der Erziehung drehen. - WS 10

Beginn:15.11.2019 um 13:30 Uhr
Ende:15.11.2019 um 15:00 Uhr
 
Die ElternWerkstatt im Landkreis Leer hat sich 2006 gegründet. Pädagogische und psychologische Fachkräfte aus verschiedenen Einrichtungen haben sich aus- und fortgebildet und bieten Eltern vom Baby bis zum Grundschulkind – und mittlerweile auch Eltern/Erziehenden von Pubertierenden einzelne Themenabende bis hin zu mehrtägigen Veranstaltungen / Elternkursen an. Mit aktuellem fachlichen Hintergrund, humorvoll und am Bedarf orientiert gibt es in der Regel eine gute Mischung aus Impuls-Vortrag, Input und gemeinsamer Diskussion. Dabei werden alle Themen von Familien, Alleinerziehenden, Müttern und Vätern aufgegriffen und erörtert. In diesem Workshop gibt es dazu Einblicke in Methoden sowohl „Theorie“ als auch „Praxis“ an Eltern zu vermitteln.

Leitung: Frank Hellmers

WS 11: „Feinfühlig in Verbindung sein“ - Ressourcenfokussiertes Miteinander mit Kindern und Eltern im pädagogischen Alltag. - WS 11

Beginn:15.11.2019 um 13:30 Uhr
Ende:15.11.2019 um 15:00 Uhr
 
Um Kindern und Eltern das Gefühl von Sicherheit zu vermitteln, bedarf es eine ressourcenfokussieren, lösungsorientierten Haltung. Diese werden wir zunächst im Workshop prüfen, dann mit dem Begriff der professionellen Responsivität in Verbindung bringen. Ziel ist es, daraus konkrete Ideen sowohl verbale als auch non verbale Kommunikationsideen für ein feinfühliges Antwortverhalten im Alltag mit Kindern und Eltern zu entwickeln.

Leitung: Katrin Trappe

WS 12: Einführung in die Arbeit mit „Zielehäusern“. Kinder erfahren Selbstwirksamkeit durch erreichen selbstgesteckter Ziele. - WS 12

Beginn:15.11.2019 um 13:30 Uhr
Ende:15.11.2019 um 15:00 Uhr
 
Kinder besitzen eine natürliche Neugierde, begreifen und verstehen die Welt in ihrem Tempo. Wie können „Zielehäuser“ das Kind beim Lernen unterstützen? Die Kinder werden gefördert, bewusst ein selbstgestecktes Ziel zu erreichen und erfahren eine Form der Selbstwirksamkeit. Um die Kinder auf ihrem Weg angemessen zu begleiten, ist ein gutes Maß an Empathie und Achtsamkeit seitens des Erwachsenen notwendig. Ich freue mich, Ihnen diesen Ansatz vorzustellen.

Leitung: Bettina Gienapp

WS 13: Heidelberger Elterntraining Soziale-emotionale Kompetenzen sprachverzögerter Kinder durch eine gelungene Eltern-Kind-Interaktion unterstützen. - WS 13

Beginn:15.11.2019 um 13:30 Uhr
Ende:15.11.2019 um 15:00 Uhr
 
Einblick in Theorie und Praxis des „Heidelberger Elterntrainings“; ein Gruppenprogramm für Eltern von Kindern mit verzögerter Sprachentwicklung auf Grundlage einer wertschätzenden, zugewandten Kommunikation.

Leitung: Roswitha Störmer

WS 14: Vom „Viel-Nicht-Wenig-Anders“ Essen und Trinken bei Kindern. Begleitung bei Fütter- und Essproblemen im jungen Kindesalter. - WS 14

Beginn:15.11.2019 um 13:30 Uhr
Ende:15.11.2019 um 15:00 Uhr
 

Leitung: Monika Sürken, Nina Hanneken

WS 15: KOMPETENZORIENTIERT vom STARKEN WIR zum STARKEN ICH – WERTVOLLE psychomotorische Bewegungsspiele für 3-10 jährige Kinder - WS 15

Beginn:15.11.2019 um 13:30 Uhr
Ende:15.11.2019 um 15:00 Uhr
 
Leitung: Christian Dames

WS 16: Wahrnehmungs- / Verhaltensbesonderheiten im jungen Kindesalter beraten und begleiten. Soziale und emotionale Kompetenzen individuell abholen. - WS 16

Beginn:15.11.2019 um 13:30 Uhr
Ende:15.11.2019 um 15:00 Uhr
 
Verhalten ist das, was wir sehen können, aber was steckt dahinter? Jedes Verhalten ist grundsätzlich nützlich, es basiert auf (Wahrnehmungs-)Erfahrungen, die das Kind gemacht hat und auf die es immer wieder zurückgreift.

Kinder mit Wahrnehmungsbesonderheiten entwickeln nicht selten Verhaltensbesonderheiten. Wie äußern sie diese Besonderheiten und wie gelingt ein lebensdienlicher und entwicklungsfördernder Umgang damit? Dieser Workshop will anhand theoretischer Wissensvermittlung und durch Fallbeispiele ihren professionellen Blick schulen, um Besonderheiten zu erkennen, sie einzuordnen und dann gezielt handeln zu können.

Leitung: Angelika Buse


Die Veranstaltung ist bereits ausgebucht. Sie können sich jedoch auf die Warteliste setzen lassen.

Warteplatz buchen

Kontakt

Name: nifbe RTS NordWest
Telefon:04921-99764-0
Email: nordwest@nifbe.de
Web: www.nifbe.de