Achtung Kinderperspektiven

Mit Kindern KiTa-Qualität entwickeln

Für die meisten Kinder ist die KiTa ein wichtiger Bildungs- und Lebensort, an dem sie viele Stunden des Tages verbringen. Ungeachtet dessen werden ihre Erfahrungen, Perspektiven, Meinungen und Wünsche bislang weder selbstverständlich noch systematisch in Qualitätsentwicklungsprozesse einbezogen. Dies steht in einem Widerspruch zum Recht auf Gehör und Beteiligung, wie es in der UN-Kinderrechtsreform gefordert wird.
Kinder haben ein Recht darauf, dass ihre verschiedenen Ausdrucksformen aufmerksam wahrgenommen, an ihre Themen angeknüpft, ihre Perspektiven nachvollzogen und ihre Wünsche und Beschwerden ernsthaft bei der Entwicklung von Lebens- und KiTa-Qualität berücksichtigt werden.
Doch wie kann es gelingen, die Perspektiven von Kindern systematisch nachzuvollziehen, sie sichtbar bzw. hörbar zu machen und sie in Qualitätsentwicklungsprozesse einzubinden? Das zweijährige Projekt „Kinder als Akteure der Qualitätsentwicklung in KiTas“ ging dieser Frage nach. Im Auftrag der Bertelsmann Stiftung erforschte das Institut für Demokratische Entwicklung und Soziale Integration (DESI) unter wissenschaftlicher Leitung von Frau Prof. Dr. Iris Nentwig-Gesemann, was KiTa-Qualität für Kinder bedeutet. Im Rahmen des Projektes wurden die Perspektiven der Kinder auf KiTa-Qualität transparent gemacht und sieben Qualitätsbereiche identifiziert:
Zum Beispiel für die Bereiche:
• Selbsterkundung und Identitätsentwicklung
• Mitgestaltung und Mitbestimmung
• Peerkultur und Freundschaft
• Welt- und Lebenserkundung
• Beziehungsgestaltung und Gemeinschaftserleben
• Non-Konformität und Spielen mit Normalität
• Erfahrungsräume außerhalb der KiTa

Von den Kindern aus denken und Qualität der Einrichtung weiter entwickeln - eine spannende Aufgabe und ein Perspektivwechsel, der sich lohnt!
Die Referentin erläutert beispielhaft die Qualitätsdimensionen, gibt einen ausführlichen Einblick in die Möglichkeiten, Kinder als Akteure in die Qualitätsentwicklung einzubinden und stellt die Praxismaterialien für die pädagogische Alltagsgestaltung vor.

Referentin: Prof. Dr. Iris Nentwig-GesemannProfessorin für Allgemeine und Sozialpädagogik mit dem Schwerpunkt Frühpädagogik an der Freien Universität Bozen, Fakultät für Bildungswissenschaften
Arbeits- und Forschungsschwerpunkte: Frühpädagogik, Praxeologische Kindheitsforschung, Forschen mit Kindern, Kinderrechte, Qualitätsentwicklung im Kindergarten und in der Grundschule, Kinder und Natur



Zum Format:

Die Live-Vorträge unterteilen sich in einen Vortragsteil und in einen gemeinsamen Diskussionsteil, der von nifbe-Mitarbeiter*innen moderiert wird. Schon im Vorfeld können Teilnehmer*innen Fragen und Problemstellungen zum jeweiligen Thema über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! an die Referent*innen stellen.

Das Vortragsthema wird im Anschluss an den Vortrag im nifbe-Forum weiter geführt und gemeinsam diskutiert.

Die Veranstaltung ist kostenlos!






 

Veranstaltungsdetails

Nummer:20210608
Typ:Vortrag
Beginn:08.06.2021 um 16:00 Uhr
Ende:08.06.2021 um 17:30 Uhr
Straße:Online
Ort:0 Online
Veranstaltungsort:Online
Anmeldeschluss:01.06.2021

Es sind noch Plätze frei.

Online buchen

Kontakt

Name: nifbe e.V.
Institution: nifbe.eV.
Telefon:0541-58054570
Email: info@nifbe.de
Web: www.nifbe.de

Veranstaltungsrahmen

KiTa in Corona-Zeiten

Digitale nifbe-Vortragsreihe

Die Pandemie und Wechsel von Regelbetrieb und Notbetrieb oder vollständiger Schließung der... Weiterlesen