In den Jahren 2013 – 2015 wird das nifbe-Regionalnetzwerk Mitte zwei landesweite Bildungsschwerpunkte unter dem Fokus der Qualifizierung verfolgen, und zwar:

  • die Weiterentwicklung einer gemeinsamen Sprachbildung und -förderung durch Fachkräfte in KiTas und Grundschullehrkräfte

  • die Umsetzung der Handlungsempfehlungen zum Orientierungsplan „Die Arbeit mit Kindern unter drei Jahren“ in Krippen und altersübergreifenden Gruppen mit mehreren Kindern unter drei Jahren in Kindertageseinrichtungen

Alle Plätze der Qualifizierungsmaßnahmen sind belegt. Für die Qualifizierungsinitiativen ist nur noch eine Anmeldung für die Warteliste möglich!

...der drei Kommunen Rinteln, Auetal und Hessisch Oldendorf in Kooperation mit dem nifbe Regionalnetzwerk Mitte

Kindertagestätten sind komplexe Beziehungsgefüge und jedes davon ist einzigartig. Die (pädagogische) Qualität macht sich wesentlich daran fest, wie diese Beziehungen zwischen Kind, Familie und pädagogischen Fachkräften ausgestaltet und gelebt werden. Und inwieweit Fachberatungen, VertreterInnen der Träger und MitarbeiterInnen von kooperierenden Einrichtungen (u. a. pädagogische Fachkräfte von Grundschulen, der  Familienhilfe, der Sprachbildung und -förderung) dieses Beziehungssystem effektiv unterstützen. Um eine Entwicklung der Qualität in diesem Gefüge unterschiedlicher Fähigkeiten, Werte und Interessen umzusetzen, kommt es darauf an, ein gemeinsames Verständnis von Bildung und Qualität in einem dialogisch angelegten Prozess herzustellen. Dann ist es möglich, dass dieser  von den pädagogischen Fachkräften getragen und organisiert werden kann.

Um sich auf diesen Weg zu begeben, haben die Kindertagesstätten der drei Kommunen Rinteln, Auetal und Hessisch Oldendorf, zusammen mit dem nifbe Regionalnetzwerk Mitte, im November 2011 eine „Qualitätsoffensive“ gestartet.