Der derzeitige massive Ausbau der Krippen und Kindergartenplätze für Kinder bis drei Jahre stellt viele KiTa-Teams vor weitreichende Herausforderungen: Von der neu zu überdenkenden Raumkonzeption über die Eingewöhnung, Gesundheitspflege und Ernährung bis zur pädagogischen Grundhaltung und Bildungsarbeit reicht das Spektrum an Themen und (Reflexions-) Aufgaben.

Mit den 2012 veröffentlichten Handlungsempfehlungen zum Orientierungsplan ist für die Arbeit mit Kindern unter drei Jahren in Niedersachsen die Grundlage gelegt.

Ziele

Ziel der Qualifizierung ist es, (früh-) pädagogische Fachkräfte bei der Gestaltung ihrer Arbeit mit Kindern bis drei Jahre zu unterstützen und dabei das Team und die Institution prozesshaft weiter zu entwickeln.

Inhalt

Die als Inhouse-Schulungen konzipierten Angebote können entweder für eine allgemeine Auseinandersetzung mit den Handlungsempfehlungen des Kultusministeriums genutzt werden oder auch dazu dienen ganz gezielt die im Arbeitsalltag der Krippe brennenden Fragestellungen zu bearbeiten. Als Querschnittsthema sollten dabei die Fragen der InklusionInklusion|||||Inklusion beinhaltet eine wertschätzende Haltung in Bezug auf Diversität und Vielfalt in der Bildung und Erziehung. Heterogenität wird als normale Gegebenheit der Gesellschaft gesehen, und es geht darum den Rahmen und das Umfeld, dieser Heterogenität anzupassen und zu gestalten. Inklusion bezieht sich auf alle heterogenen Eigenschaften in einer Gesellschaft und wird nicht vorranging auf das Thema Migration oder Behinderung bezogen. berücksichtigt werden.

Umfang

Die Qualifizierungsinitiative II umfasst 20 Unterrichtstunden; anschließende Vertiefungsmaßnahmen sind möglich. Für die Durchführung werden in Kooperation mit Weiterbildungsträgern erfahrene FortbildnerInnen eingesetzt.

Bewerbungsverfahren

Falls Sie Interesse an einer Teilnahme haben, füllen Sie unser Online-Formular für Bewerbungen in der Qualifizierungsinitiative II aus. Ihre Daten werden direkt an uns übermittelt.

Lesen Sie sich vor Ihrer Bewerbung bitte auch noch unsere Teilnahmehinweise durch.

Der Bewerbungszeitraum beginnt am 20.09.2016 und endet am 30.04.2017.

Aus zuwendungsrechtlichen Gründen können Teilnahmebestätigungen frühestens ab dem 29.11.2016 bekannt gegeben werden.

Generell gilt, dass Einrichtungen, die sich das erste Mal für unser Programm bewerben bei der Vergabe bevorzugt behandelt werden.

Beachten Sie bitte, dass die Qualifizierungsinitiative nur zwischen dem 01.01.2017 und dem 31.12.2017 durchgeführt werden kann.