M.Sc. Psychologin Carolin Eckrodt

Jahnstraße 75
49080 Osnabrück

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.:0541 969 64 04
Mobil:0176 434 328 99


Wissenschaftliche Mitarbeiterin

  • M.Sc. Psychologin

Carolin Eckrodt arbeitet seit 2013 als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Niedersächsischen Institut für frühkindliche Bildung und Entwicklung. Ihr Studium der Psychologie mit Schwerpunkt Klinische- und Gesundheitspsychologie schloss Sie 2014 an der Freien Universität Berlin ab. Sie begleitet das aktuelle Projekt „Begleitung der Umsetzung alltagsintegrierter Sprachbildung und Beobachtung im Elementarbereich des Landes Nordrhein-Westfalen - Erarbeitung einer nachhaltigen Qualifizierung in der frühkindlichen Bildung“ und ist Ko-Autorin des Beobachtungsverfahrens BaSiK. Neben Ihrer Tätigkeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin ist sie ebenfalls als Dozentin für die Themen „Beobachtung der kindlichen Sprachentwicklung (BaSiK, SismikSismik|||||Systematisches Beobachtungs- und Dokumentationsverfahren zur Sprachverhalten und Interesse an Sprache bei Migrantenkindern in der Kindertageseinrichtung. Der Bogen umfasst vielfältige Bereiche von Lernmotivation  bis zu pädagogischen Konsequenzen./ SeldakSeldak|||||Systematisches Beobachtungs- und Dokumentationsverfahren zur Sprachentwicklung  und  Literacy  bei  deutschsprachig aufwachsenden Kindern. Umfasst vielfältige  Bereiche von Lernmotivation  bis zu pädagogischen Konsequenzen./ Liseb)“ sowie „Alltagsintegrierte Sprachbildung nach dem Konzept Bewegte Sprache“ aktiv. Seit April 2016 befindet Sie sich in der Weiterbildung zur Psychologischen Psychotherapeutin an der AVT Köln.


Aktuelle Projekte

  • „Begleitung der Umsetzung alltagsintegrierter Sprachbildung und Beobachtung im Elementarbereich des Landes Nordrhein-Westfalen - Erarbeitung einer nachhaltigen Qualifizierung in der frühkindlichen Bildung“


Publikationen

  • Zimmer, R. (unter Mitarbeit von Nadine Madeira Firmino, Stefanie Rieger & Carolin Eckrodt) (2014). BaSiK - Begleitende alltagsintegrierte Sprachentwicklungsbeobachtung in Kindertageseinrichtungen. Freiburg: Herder.
  • Eckrodt, C.; Madeira Firmino, N. & Rieger, S. (2015). BaSiK – Sprache im pädagogischen Alltag beobachten und bilden. Kita aktuell spezial: Sprache fördern durch Bewegung, 16 (2), S. 18-20.
  • Eckrodt, C. & König, E. (2015). Weiterbildung für Multiplikatorinnen und Multiplikatoren. Kita aktuell, 16 (5).
  • Wissenschaftliche Arbeitsgruppe nifbe: Eckrodt, C., König, E., Kuhr, M., Lieske, J., Madeira Firmino, N., Reppenhorst, S., Rieger, S., Zimmer, R. (2015). Curriculum zur Durchführung von Qualifizierungsangeboten für pädagogische Kräfte der Kindertageseinrichtungen und der KindertagespflegeKindertagespflege|||||Kindertagespflege oder Tagespflege umfasst eine zeitweilige Betreuung von Jungen und Mädchen bei Tagesmüttern oder Tagesvätern. Nach dem Tagesbetreuungsausbaugesetz von 2004 ist die Tagespflege neben der Tagesbetreuung in Kindertageseinrichtungen eine gleichwertige Form der Kindertagesbetreuung.  in Nordrhein-Westfalen. Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen (Hrsg). Unveröffentlichte Fassung.
  • Keßel, P., Eckrodt, C., Madeira Firmino, N. (in Druck). Aktuelle Tendenzen in der Entwicklungsdiagnostik: Die Verknüpfung quantitativer und qualitativer Aspekte am Beispiel des MOT 4--6 und BaSiK. Motorik.
  • Eckrodt, C. (2017). Prozessbegleitende alltagsintegrierte Sprachentwicklungsbeobachtung. Zum Konzept und zur Anwendung von BaSiK. mitSprache, 49 (3), 25—33
  • Trautwein, J.; Eckrodt, C.; Rieger, S. & Zimmer, R. (2018). Auf den Alltag kommt es an – Alltagsintegrierte Sprachbildung und Beobachtung im Elementarbereich in NRW. KiTa aktuell NRW, 4, S. 90-92.