9. Osnabrücker Kongress »Bewegte Kindheit« 2015 vom 19. bis 21. März 2015

Die Vorbereitungen für den 9. Osnabrücker Kongress „Bewegte Kindheit“ haben begonnen. Über 150 renommierte ReferentInnen aus dem In- und Ausland garantieren anspruchsvolle Kongressinhalte. In den Vorträgen, Seminaren und Workshops werden aktuelle bildungspolitische Themen behandelt, wissenschaftliche Erkenntnisse vorgestellt und Inhalte praxisnah vermittelt. Im Vordergrund steht dabei erneut das Thema „InklusionInklusion|||||Inklusion beinhaltet eine wertschätzende Haltung in Bezug auf Diversität und Vielfalt in der Bildung und Erziehung. Heterogenität wird als normale Gegebenheit der Gesellschaft gesehen, und es geht darum den Rahmen und das Umfeld, dieser Heterogenität anzupassen und zu gestalten. Inklusion bezieht sich auf alle heterogenen Eigenschaften in einer Gesellschaft und wird nicht vorranging auf das Thema Migration oder Behinderung bezogen.“ als eine der großen bildungspolitischen Herausforderungen.

Das Kongressprogramm erscheint im September 2014.