Veranstaltungen

Sprache bewegt! Im Spiel zur Sprache kommen

Sprache ist die Voraussetzung für gelingende Bildungsprozesse – aber wie kommt das Kind zur Sprache? Wie kann der Spracherwerb aller Kinder – auch derjenigen, die einer besonderen Unterstützung bedürfen –begleitet werden?  Kinder eignen sich die Sprache vorwiegend spielerisch an, sie  brauchen jedoch eine sprachanregende Umwelt, die sie zur Kommunikation einlädt und Sprachanlässe bietet.
Bei der Fachtagung werden Zugänge zur Sprache über Spiel und Bewegung im Vordergrund stehen. Sie setzen nicht an den Defiziten der Kinder an, sondern an den Ressourcen, nutzen die schöpferischen Potenziale der Kinder und verbinden ihre Lust an der Bewegung mit der Lust an der Kommunikation.
In 2 Vorträgen und 10 Workshops werden u.a. die theoretischen Grundlagen einer bewegungsorientierten Sprachbildung vorgestellt und zahlreiche Beispiele – auch zum selber Mitmachen – für eine bewegte Sprachbildung gegeben, die sich spielerisch und gleichzeitig strukturiert und zielgerichtet im Alltag der Kindertageseinrichtungen und KindertagespflegeKindertagespflege|||||Kindertagespflege oder Tagespflege umfasst eine zeitweilige Betreuung von Jungen und Mädchen bei Tagesmüttern oder Tagesvätern. Nach dem Tagesbetreuungsausbaugesetz von 2004 ist die Tagespflege neben der Tagesbetreuung in Kindertageseinrichtungen eine gleichwertige Form der Kindertagesbetreuung.  einsetzen lässt.


Bitte beachten Sie, dass Sie sich bereits jetzt für zwei Workshops verbindlich anmelden müssen!


 

Veranstaltungsdetails

Nummer:3-1-2017
Typ:Tagung
Beginn:16.03.2017 um 09:30 Uhr
Ende:16.03.2017 um 17:00 Uhr
Straße:Neuer Graben
Ort:49074 Osnabrück
Veranstaltungsort:Schloss der Universität Osnabrück
Gebühr:39.00 Euro
Anmeldeschluss:28.02.2017
 
Workshops (1. Durchgang)

Geschichten und Bewegung bringen Sprache ins Rollen (Mareike Braun) - WSP01-01

Beginn:16.03.2017 um 13:00 Uhr
Ende:16.03.2017 um 14:30 Uhr
 
Wie lässt sich Kindern Sprache leichter und spielerischer näher bringen als über Geschichten? Sie bilden einen lustvollen und für Kinder sinnhaften Zugang zur Sprache und fordern zudem auf zu Bewegung und Spiel. In diesem Workshop sollen verschiedene Geschichten vorgestellt werden, in denen die Sprache spielerisch geweckt und „ins Rollen gebracht“ wird.

Und alle drehen sich - Tanzen als Baustein systematischer Sprachförderung (Ingrid Clausmeyer) - WSP01-02

Beginn:16.03.2017 um 13:00 Uhr
Ende:16.03.2017 um 14:30 Uhr
 
Kindertänze können aufgrund ihrer textlichen Gestaltung vielfältige Anregungen zum Bewegungshandeln bieten. Das Umsetzen von Sprache in Bewegung, besonders in rhythmischen Zusammenhängen, hilft neue Wörter zu verstehen und zu behalten und kann über Modelläußerungen auch den Erwerb grammatischer Strukturen  begünstigen. Im Workshop werden die Kindertänze zunächst vorgestellt.  Zur Unterstützung des systematischen Spracherwerbs  soll das angebotene  Sprachmaterial gemeinsam analysiert  und im Hinblick auf Stolpersteine untersucht werden. Darüber hinaus werden methodische Hilfen zur  sprachförderlichen Gestaltung der Angebote thematisiert.

BaSiK - Begleitende alltagsintegrierte Sprachentwicklungsbeobachtung in Kindertageseinrichtungen (Carolin Eckrodt) - WSP01-03

Beginn:16.03.2017 um 13:00 Uhr
Ende:16.03.2017 um 14:30 Uhr
 
In diesem praxisorientierten Workshop wird eine alltagsintegrierte Beobachtung der Sprachentwicklung in Kindertageseinrichtungen thematisiert und anhand des Beobachtungsverfahrens BaSiK praktisch verdeutlicht. Sowohl non-verbale als auch verbale Kompetenzen im Spracherwerb von Kindern ab dem ersten Lebensjahr bis zum Schuleintritt können anhand von BaSiK beobachtet und dokumentiert werden. Mit Beispielen wird aufgezeigt, wie das Beobachtungsverfahren im pädagogischen Alltag prozessbegleitend angewendet werden kann.

Sprachbildung für alle - Den Kita-Alltag in Bewegung bringen (Elisabeth König) - WSP01-04

Beginn:16.03.2017 um 13:00 Uhr
Ende:16.03.2017 um 14:30 Uhr
 
Die sprachliche Bildung aller Kinder individuell zu unterstützen stellt eine besondere Herausforderung dar. Zur Bewältigung dieser Herausforderung eignen sich Zugänge, die alle Kinder - unabhängig von ihrem sprachlichen Kenntnisstand - erreichen. In diesem Workshop wird das Potenzial von Bewegung als Zugang zur Sprachbildung erfahren. Die TeilnehmerInnen lernen die einzelnen Bereiche der Sprachentwicklung kennen und erhalten Anregungen, wie diese durch Bewegung unterstützt werden können. 

Natur-Wissen-schaf(f)t Sprachanlässe in der Kita (Marina Kuhr) - WSP01-05

Beginn:16.03.2017 um 13:00 Uhr
Ende:16.03.2017 um 14:30 Uhr
 
Alltagsintegrierte Sprachbildung durchzieht den gesamten pädagogischen Alltag und somit alle Bildungsbereiche. Auch beim naturwissenschaftlichen Forschen und Handeln lässt sich Sprache nicht nur entdecken, sondern auch gezielt einbringen und erweitern. Im Workshop wird sowohl die Verbindung von Sprachbildung und naturwissenschaftlicher Bildung theoretisch erschlossen als auch durch einen handlungsorientierten Zugang über den Körper und die Bewegung erlebbar gemacht.

Wenn nicht alles rund läuft - Die häufigsten Sprachauffälligkeiten in der Kita (Farina Leonhard) - WSP01-06

Beginn:16.03.2017 um 13:00 Uhr
Ende:16.03.2017 um 14:30 Uhr
 
Die Sprachentwicklung von Kindern erfolgt individuell und vielfältig. Wie dieser Prozess verläuft und welche Stolpersteine dabei auftreten, soll in dem Workshop thematisiert werden. Dabei geht es auch um die Frage: Wie kann ich sprachliche Unterstützung bieten und ab wann gebe ich die Kompetenzen an andere fachliche Experten ab?

Mehr als eine Sprache - Bewegungsorientierte Sprachbildung für mehrsprachige Kinder (Dr. Nadine Madeira Firmino) - WSP01-07

Beginn:16.03.2017 um 13:00 Uhr
Ende:16.03.2017 um 14:30 Uhr
 
Wie fühlt es sich an mit mehr als einer Sprache aufzuwachsen? In diesem Workshop werden neben selbstreflexiven Prozessen die Besonderheiten des Mehrsprachenerwerbs reflektiert. Es wird aufgezeigt, wie die Sprachentwicklung in und durch Bewegung im pädagogischen Alltag unterstützt werden kann.

Aus der Leseecke in Bewegung kommen - Bilderbücher, die bewegen (Ricarda Menke) - WSP01-08

Beginn:16.03.2017 um 13:00 Uhr
Ende:16.03.2017 um 14:30 Uhr
 
Vorlesen und Bewegen – passt das eigentlich zusammen? Es lohnt sich, dies einmal zu erproben. In diesem Workshop werden verschiedene Ideen und Methoden vorgestellt, wie bewegungs- und handlungsorientierte Elemente mit Vorlese- und Erzählsituationen verknüpft werden können. Eine Geschichte voller Bewegungsthemen wird für vielfältige Spielideen sorgen.

Von Wortverdrehungen und Witzen - Das kindliche Spiel mit der Sprache (Sophie Reppenhorst) - WSP01-09

Beginn:16.03.2017 um 13:00 Uhr
Ende:16.03.2017 um 14:30 Uhr
 
Humor ist eine wichtige Ressource für eine gelingende kindliche Entwicklung. Die Ausbildung von Humor und Lachen ist an verschiedene Entwicklungsstufen gekoppelt und verändert sich über die Lebensspanne. Ganz eng ist der Humor auch mit der Sprachentwicklung verbunden. Gemeinsam mit den TeilnehmerInnen wird in kurzen Spieleinheiten und anhand von Videosequenzen erarbeitet, wie Humor in der Interaktion mit  Kindern als förderliches Element eingesetzt werden kann. Ein Schwerpunkt liegt hier auch auf dem Themenbereich Literacy und dem dialogischen Vorlesen.

Hilf mir, es selbst zu sagen - Sprachförderliche Verhaltensweisen und Strategien im Gespräch mit Kindern (Stefanie Rieger) - WSP01-10

Beginn:16.03.2017 um 13:00 Uhr
Ende:16.03.2017 um 14:30 Uhr
 
Sprachförderliche Verhaltensweisen und Sprachbildungsstrategien bilden das Herzstück einer alltagsintegrierten Sprachbildung. In diesem Workshop wird die Rolle der pädagogischen Fachkraft als Sprachvorbild in den Blick genommen. Es wird erprobt, wie die Kinder mit Hilfe konkreter sprachförderlicher Strategien und Verhaltensweisen alltäglich in ihrer Sprachentwicklung unterstützt werden können.


Workshops (2. Durchgang)

Geschichten und Bewegung bringen Sprache ins Rollen (Mareike Braun) - WSP02-01

Beginn:16.03.2017 um 15:00 Uhr
Ende:16.03.2017 um 16:30 Uhr
 
Wie lässt sich Kindern Sprache leichter und spielerischer näher bringen als über Geschichten? Sie bilden einen lustvollen und für Kinder sinnhaften Zugang zur Sprache und fordern zudem auf zu Bewegung und Spiel. In diesem Workshop sollen verschiedene Geschichten vorgestellt werden, in denen die Sprache spielerisch geweckt und „ins Rollen gebracht“ wird.

Und alle drehen sich - Tanzen als Baustein systematischer Sprachförderung (Ingrid Clausmeyer) - WSP02-02

Beginn:16.03.2017 um 15:00 Uhr
Ende:16.03.2017 um 16:30 Uhr
 
Kindertänze können aufgrund ihrer textlichen Gestaltung vielfältige Anregungen zum Bewegungshandeln bieten. Das Umsetzen von Sprache in Bewegung, besonders in rhythmischen Zusammenhängen, hilft neue Wörter zu verstehen und zu behalten und kann über Modelläußerungen auch den Erwerb grammatischer Strukturen  begünstigen. Im Workshop werden die Kindertänze zunächst vorgestellt.  Zur Unterstützung des systematischen Spracherwerbs  soll das angebotene  Sprachmaterial gemeinsam analysiert  und im Hinblick auf Stolpersteine untersucht werden. Darüber hinaus werden methodische Hilfen zur  sprachförderlichen Gestaltung der Angebote thematisiert.

BaSiK - Begleitende alltagsintegrierte Sprachentwicklungsbeobachtung in Kindertageseinrichtungen (Carolin Eckrodt) - WSP02-03

Beginn:16.03.2017 um 15:00 Uhr
Ende:16.03.2017 um 16:30 Uhr
 
In diesem praxisorientierten Workshop wird eine alltagsintegrierte Beobachtung der Sprachentwicklung in Kindertageseinrichtungen thematisiert und anhand des Beobachtungsverfahrens BaSiK praktisch verdeutlicht. Sowohl non-verbale als auch verbale Kompetenzen im Spracherwerb von Kindern ab dem ersten Lebensjahr bis zum Schuleintritt können anhand von BaSiK beobachtet und dokumentiert werden. Mit Beispielen wird aufgezeigt, wie das Beobachtungsverfahren im pädagogischen Alltag prozessbegleitend angewendet werden kann.

Sprachbildung für alle - Den Kita-Alltag in Bewegung bringen (Elisabeth König) - WSP02-04

Beginn:16.03.2017 um 15:00 Uhr
Ende:16.03.2017 um 16:30 Uhr
 
Die sprachliche Bildung aller Kinder individuell zu unterstützen stellt eine besondere Herausforderung dar. Zur Bewältigung dieser Herausforderung eignen sich Zugänge, die alle Kinder - unabhängig von ihrem sprachlichen Kenntnisstand - erreichen. In diesem Workshop wird das Potenzial von Bewegung als Zugang zur Sprachbildung erfahren. Die TeilnehmerInnen lernen die einzelnen Bereiche der Sprachentwicklung kennen und erhalten Anregungen, wie diese durch Bewegung unterstützt werden können. 

Natur-Wissen-schaf(f)t Sprachanlässe in der Kita (Marina Kuhr) - WSP02-05

Beginn:16.03.2017 um 15:00 Uhr
Ende:16.03.2017 um 16:30 Uhr
 
Alltagsintegrierte Sprachbildung durchzieht den gesamten pädagogischen Alltag und somit alle Bildungsbereiche. Auch beim naturwissenschaftlichen Forschen und Handeln lässt sich Sprache nicht nur entdecken, sondern auch gezielt einbringen und erweitern. Im Workshop wird sowohl die Verbindung von Sprachbildung und naturwissenschaftlicher Bildung theoretisch erschlossen als auch durch einen handlungsorientierten Zugang über den Körper und die Bewegung erlebbar gemacht.

Wenn nicht alles rund läuft - Die häufigsten Sprachauffälligkeiten in der Kita (Farina Leonhard) - WSP02-06

Beginn:16.03.2017 um 15:00 Uhr
Ende:16.03.2017 um 16:30 Uhr
 
Die Sprachentwicklung von Kindern erfolgt individuell und vielfältig. Wie dieser Prozess verläuft und welche Stolpersteine dabei auftreten, soll in dem Workshop thematisiert werden. Dabei geht es auch um die Frage: Wie kann ich sprachliche Unterstützung bieten und ab wann gebe ich die Kompetenzen an andere fachliche Experten ab?

Mehr als eine Sprache - Bewegungsorientierte Sprachbildung für mehrsprachige Kinder (Dr. Nadine Madeira Firmino) - WSP02-07

Beginn:16.03.2017 um 15:00 Uhr
Ende:16.03.2017 um 16:30 Uhr
 
Wie fühlt es sich an mit mehr als einer Sprache aufzuwachsen? In diesem Workshop werden neben selbstreflexiven Prozessen die Besonderheiten des Mehrsprachenerwerbs reflektiert. Es wird aufgezeigt, wie die Sprachentwicklung in und durch Bewegung im pädagogischen Alltag unterstützt werden kann.

Aus der Leseecke in Bewegung kommen - Bilderbücher, die bewegen (Ricarda Menke) - WSP02-08

Beginn:16.03.2016 um 15:00 Uhr
Ende:16.03.2016 um 16:30 Uhr
 
Vorlesen und Bewegen – passt das eigentlich zusammen? Es lohnt sich, dies einmal zu erproben. In diesem Workshop werden verschiedene Ideen und Methoden vorgestellt, wie bewegungs- und handlungsorientierte Elemente mit Vorlese- und Erzählsituationen verknüpft werden können. Eine Geschichte voller Bewegungsthemen wird für vielfältige Spielideen sorgen.

Von Wortverdrehungen und Witzen - Das kindliche Spiel mit der Sprache (Sophie Reppenhorst) - WSP02-09

Beginn:16.03.2017 um 15:00 Uhr
Ende:16.03.2017 um 16:30 Uhr
 
Humor ist eine wichtige Ressource für eine gelingende kindliche Entwicklung. Die Ausbildung von Humor und Lachen ist an verschiedene Entwicklungsstufen gekoppelt und verändert sich über die Lebensspanne. Ganz eng ist der Humor auch mit der Sprachentwicklung verbunden. Gemeinsam mit den TeilnehmerInnen wird in kurzen Spieleinheiten und anhand von Videosequenzen erarbeitet, wie Humor in der Interaktion mit  Kindern als förderliches Element eingesetzt werden kann. Ein Schwerpunkt liegt hier auch auf dem Themenbereich Literacy und dem dialogischen Vorlesen.

Hilf mir, es selbst zu sagen - Sprachförderliche Verhaltensweisen und Strategien im Gespräch mit Kindern (Stefanie Rieger) - WSP02-10

Beginn:16.03.2017 um 15:00 Uhr
Ende:16.03.2017 um 16:30 Uhr
 
Sprachförderliche Verhaltensweisen und Sprachbildungsstrategien bilden das Herzstück einer alltagsintegrierten Sprachbildung. In diesem Workshop wird die Rolle der pädagogischen Fachkraft als Sprachvorbild in den Blick genommen. Es wird erprobt, wie die Kinder mit Hilfe konkreter sprachförderlicher Strategien und Verhaltensweisen alltäglich in ihrer Sprachentwicklung unterstützt werden können.


Kontakt

Name: Prof. Dr. Renate Zimmer
Institution: Arbeitsgruppe Prof. Dr. Renate Zimmer, Universität Osnabrück, Institut für Sport- und Bewegungswissenschaften
Telefon:0541 - 969 6405
Email: info@bewegtekindheit.de
Web: www.bewegtekindheit.de