Veranstaltungen

Lernwerkstattarbeit als Prinzip

8. Internationale Fachtagung der Hochschullernwerkstätten

Hochschullernwerkstätten sind Teil eines Lehr- und Forschungsfeldes, die Räume einer „face-to-thing"-Begegnung kultivieren. In ihnen sollen Studien- und Forschungspotenziale erschlossen werden, die erstens von Zeit für Verständigungen über den zu verhandelnden Gegenstand gekennzeichnet sind, zweitens Raum bieten für Reflexionen eigener Prozesse als produktive Unterbrechung und die drittens Abfallprodukte auf dem Weg zum tragfähigen Ergebnis wertschätzen.

In Studiengängen, die für pädagogisch-didaktische Kontexte qualifizieren, gewinnt Lernwerkstattarbeit die zusätzliche Bedeutung, den Studierenden angesichts einer in der Regel wenig vielfältigen eigenen Lernkontexterfahrung einen Wandlungsraum zu öffnen, in dem biografisch erworbene Lehr-Lern-Konzepte erfahrungsbasiert weiterentwickelt werden können.

Die 8. Fachtagung der Hochschullernwerkstätten greift das Thema der Lernwerkstattarbeit als Prinzip auf. Es wird eine Plattform geboten, Erfahrungen, Erkenntnisse und Ergebnisse von Hochschullernwerkstätten in ihrer konzeptionellen Vielfalt auszutauschen und zu diskutieren. Dabei sollen zwei Felder in den Veranstaltungen beleuchtet werden:

1) Konzepte von Hochschullernwerkstätten als Räume für Lehre und/oder Forschung

2) Die Lernwerkstattarbeit als Arbeitsprinzip im Wissenschaftskontext (Lehre und/oder Forschung)

Dabei interessieren sowohl die hochschuldidaktischen Herausforderungen als auch Aspekte eines „Werkstattmodus" in der Forschung.

 

Programmdetails und Anmeldeformular finden Sie unten zum Download!


 

Veranstaltungsdetails

Nummer:KO-2015-1
Typ:Tagung
Beginn:08.02.2015 um 13:00 Uhr
Ende:10.02.2015 um 13:00 Uhr
Straße:Neuer Graben 29
Ort:49074 Osnabrück
Veranstaltungsort:Universität / Schloss
Gebühr:30.00 Euro

Kontakt

Name: Mirja Kekeritz
Institution: Universität Osnabrück / nifbe
Email: tagung-hslw-2015@uos.de