Dr. Susanne Völker (zur Zeit beurlaubt)

Jahnstr. 75
49080 Osnabrück

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.:0541 969 6413
Fax:0541 969 43 69



Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Ko- und Transferzentrum

Diplom-Psychologin, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin


Arbeits- und Themenschwerpunkte
  • Wissenschaftliche Begleitung des Bildungsschwerpunktes „Vielfalt leben und erleben!“
  • Inklusion auf der Beziehungsebene
  • Entwicklungsförderliche Beziehungsgestaltung in der Kindertagesbetreuung
  • Entwicklung von Selbstkompetenzen in der frühen Kindheit


Ausgewählte Publikationen
  • Dintsioudi, A., Borg-Tiburcy, K., Kruse-Heine, M., Martzy, F., Sauerhering, M. & Völker, S. (2016). Wissen, Haltung & Handlungskompetenz für die Arbeit mit Kindern und Familien mit Fluchterfahrung in der Kita (Nifbe-Themenheft Nr. 30). Osnabrück: nifbe.
  • Herrmann, K., Sauerhering, M. & Völker, S. (2018). Vielfalt leben und erleben! Chancen und Herausforderungen der Heterogenität (nifbe-Beiträge zur ProfessionalisierungProfessionalisierung|||||Eine Professionalisierung findet im weiteren Sinne statt wenn die Entwicklung einer privat oder ehrenamtlich ausgeübten Tätigkeit zu einem  Beruf wird. Im Rahmen der Professionalisierung werden häufig Qualitätsverbesserungen und Standardisierungen erreicht. Professionalisierung bedeutet auch die Entwicklung eines Berufs zu einer Profession, darunter wird meist ein akademischer Beruf mit hohem Prestige und Anerkennung verstanden.   Nr. 7). Osnabrück: nifbe.
  • Schwer, C. & Völker, S. (2011). Bindung und Begabungsentfaltung bei Kita-Kindern: Was sagt die Forschung? In: Kuhl, J., Solzbacher, C., Müller-Using, S. & Warnecke, W. (Hrsg.). Bildung braucht Beziehung - Begabung stärken, Selbstkompetenz fördern. Freiburg: Herder Verlag.
  • Schwer, C., Falkenstein, K., Rappenegger, N. & Völker, S.(2011). Welche Impulse erhalten Kinder im Alter unter 3 Jahren von ihren Erzieherinnen bei der Betrachtung eines Wimmelbilderbuches? In: www.kindergartenpaedagogik.de/2189.html [19.08.2019].
  • Völker, S. & Schwer, C. (2011). Bindung und Begabungsentfaltung: Analyse einer Szene aus dem Kita-Alltag. In: Kuhl, J., Solzbacher, C., Müller-Using, S. & Warnecke, W. (Hrsg.). Bildung braucht Beziehung - Begabung stärken, Selbstkompetenz fördern. Freiburg: Herder Verlag.
  • Völker, S. & Schwer, C. (2012). Begabung und Beziehung. Osnabrück: Eigenverlag des Niedersächsischen Institutes für frühkindliche Bildung und Entwicklung, Themenheft 3. Download unter http://nifbe.de/fachbeitraege/themenstruktur/42-paedagogische-querschnitts-aufgaben/bindung-und-beziehung/318-begabung-und-beziehung-nifbe-themenheft-3
  • Völker, S. & Schwer, C. (2012). Lehrer/innen-Schüler/innen-Beziehungen und ihr Einfluss auf die Entwicklung von Kindern: Was sagt die Forschung? In: Solzbacher, C., Doll, I. & Müller-Using, S. (Hrsg.). Ressourcen stärken! Individuelle Förderung als Herausforderung für die Grundschule. Köln: Carl Link Verlag, Bd. 2, (S. 289-301.)
  • Völker, S. & Schwer, C. (2013). Die Bedeutung von Beziehung im Kontext von Lernen und Begabungsentfaltung. In: Therapeutisches Reiten, 4, (S. 14-18.)
  • Völker, S. & Schwer, C. (2017). Von der Fremd- zur Selbstregulation: Förderung von Selbstkompetenz in Kindergruppen mit unter Dreijährigen. In Fischer, C., Fischer-Ontrup, C., Käpnick, F., Mönks, F.-J., Neuber, N. & Solzbacher, C. (Hrsg.), Potenzialentwicklung. Begabungsförderung. Bildung der Vielfalt. (S. 27-35). Münster: Waxmann Verlag.